Feministische Netzwerkerin

Von Matthias Greulich. Am linken Handgelenk trägt Imke Machura ein von der Sonne verblichenes Band eines Festivals. Wie es viele Musikfans tun, die sich möglichst lange an glorreiche Tage eines vergangenen Sommers erinnern möchten....

Sie hat ihn angelächelt

Tony ist weitestgehend ein guter Kerl, er wohnt bei uns in der Hospitalstraße und spinnt.Normalerweise macht das ja nichts, er hat seine Flausen und gut ist, nicht wahr?So lange er nicht auf die Straße...

Das Grün soll wilder werden

Gaby Pöpleu, HamburgWeg mit dem Rasen, jetzt gibt’s Wiesen: Der Lise-Meitner-Park und der Wesselhoeftpark sollen natürlicher werden, in den Naturschutzgebieten Schnaakenmoor und Wittenbergen sollen bessere Naturerlebnisse möglich sein, dazu soll von Blankenese bis Rissen...

„Es ist oft sehr hart ohne Familie“

Julia Vellguth, SülldorfMenschen verschiedener Nationen können nicht friedlich miteinander Weihnachten feier? Aber natürlich! Die Feier des Runden Tisches Blankenese stellte das auch in diesem Jahr wieder unter Beweis. Rund 150 Flüchtlinge folgten der...

BG West steht an der Spitze

Rainer Ponik, Hamburg-WestObwohl sich die Regionalliga-Basketballerinnen der BG Hamburg-West auch ein weiteres Jahr für den Verbleib in Deutschlands dritthöchsten Spielklasse qualifiziert hatten, zogen sie ihre Mannschaft zurück, um fortan eine Klasse tiefer Basketball zu...

Freikartengeschenke für Beamte: nicht in Altona

Olaf Zimmermann, AltonaDie Regeln lassen wenig Spielraum. Städtischen Bediensteten ist die Annahme von Belohnungen und Geschenken jeglicher Art verboten. Auch Müllmänner dürfen in Hamburg Geschenke nur annehmen, wenn deren Wert zwei Euro nicht übersteigt....

Er setzte sich 18 Jahre für Kranke ein

Karin Istel, BlankeneseMit großem Engagement war Friedrich Eckhart Marwedel im Vorstand des „Diakonievereins Vormundschaften und Betreuungen“ 18 Jahre lang tätig. Für seinen Einsatz im Dienste erkrankter Menschen übereichte ihm Propst Frie Bräsen kürzlich in...

Die Stolperfalle ist weg

Greulich/v. Savigny, AltonaWenn Patrick Pfohl am „Festland“-Bad vorbeikommt, weiß er, dass sich sein Einsatz gelohnt hat. Im März hatte das Elbe Wochenblatt über die „Stolperfalle an der Holstenstraße“ berichtet. Monatelang hatte sich Wochenblatt-Leser...

Holstenkamp oder Hogenfeldweg?

Ch. v. Savigny, BahrenfeldIn den Streit um den möglichen Ausbau des Holstenkamps ist wieder Bewegung gekommen: Auf Beschluss der Bezirksversammlung wird sich Anfang Januar noch einmal der Planungsausschuss Altona mit dem Thema befassen. Hintergrund...