Alle packen mit an, damit der Verein „Harburg schenkt“ 311 Wünsche für Kinder und Jugendliche erfüllen kann: Alexander Franck, Monika und Andree Manhold, Schatzmeister Jan-Niklas Manhold und Saskia Marieke Franck-Lubner (v.l.). Foto: sl

Marmstorf: Wunschbaum-Weihnachtsaktion startet
wieder – Harburger können 311 bedürftigen Kindern
kleine Wünsche erfüllen

Sabine Langner, Harburg. „Harburg schenkt!“ geht in die vierte Runde. Janne Marei Manhold und Saskia Marieke Franck-Lubner haben auch in diesem Jahr im Marmstorfer Einkaufszentrum am Ernst-Bergeest-Weg einen Wunschbaum aufgestellt.
Das Prinzip ist einfach: Die beiden Harburgerinnen haben örtliche Einrichtungen, die sich um Kinder und Jugendliche kümmern, angeschrieben und dort insgesamt 311 Wunschzettel eingesammelt. Auf jedem stehen kleine Wünsche wie „einen Fußball“, „einen Kinogutschein“ – oder, ganz neu, „eine Wärmflasche“. „Wir haben eine ganz erstaunlich hohe Anzahl mit Wunschzetteln, auf denen Wärmflaschen, Decken oder warme Socken stehen“, berichtet Saskia Marieke Franck-Lubner.

Die Wunschzettel wurden alle liebevoll laminiert und in den Weihnachtsbaum im Marmstorfer Einkaufszentrum gehängt. Wer etwas schenken will, pflückt sich einen Wunschzettel, kauft das Gewünschte, packt das Geschenk schön ein und gibt es anschließend bei Bäcker Becker ab. Das Harburg schenkt-Team sammelt die Geschenke rechtzeitig vor Weihnachten ein und fährt die Päckchen aus. „Es gibt auch in jedem Jahr Menschen, die es nicht schaffen, ein Geschenk zu kaufen, aber trotzdem helfen wollen“, so Saskia Marieke Franck-Lubner weiter. „Die spenden uns dann Geld.“
Rund 8.000 Euro sind im vergangenen Jahr auf diese Weise zusammengekommen. Mit den Spenden hat der Verein auch außerhalb von Weihnachten Wünsche erfüllt. „Viele Kinder und Jugendliche haben sich einen Ausflug gewünscht. Deswegen haben wir verschiedene Einrichtungen bei Ausflugsfahrten mit jeweils 20 Euro pro Person unterstützt“, erzählt Jan-Niklas Manhold. Es gab Fahrten ins Universum nach Bremen, zum Bowling-Center, in den Wildpark Schwarze Berge oder ins Kiekeberg-Museum.
„Jetzt hoffen wir, dass die Harburger trotz Inflation, Energiekrise und schwerer Zeiten noch ein bisschen Geld übrig haben, Menschen, die es sonst nicht so leicht im Leben haben, zu Weihnachten eine Freude zu machen“, bittet Saskia Marieke Franck-Lubner um Unterstützung.

So macht man mit
Der geschmückte Tannenbaum mit den Wunschzetteln steht im Marmstorfer Einkaufszentrum vor der Bäckerei Becker, Ernst-Bergeest-Weg 59. Zehn bis 15 Euro dürfen die Geschenke kosten. Wer ein Geschenk machen will, pflückt sich einen Zettel, besorgt ein Geschenk, packt es ein und gibt es zusammen mit dem Wunschzettel bis spätestens Montag, 12. Dezember, bei Bäcker Becker ab.
Kontakt zum Verein über E-Mail an info@harburg-schenkt.de oder auf der Website www.harburg-schenkt.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here