Wollen mit der Aktion „Heimfeld warm halten“ ein Zeichen setzen: Pastor Christoph Borger, Regine Schneider vom Rotary Club Hamburg-Haake und Vikar Reinhard Brunner (v.l.). Foto: Doris Schulz

Doris Schulz, Harburg. „Und wenn Du denkst, es geht nicht mehr, kommt von irgendwo ein Lichtlein her“, lautet ein altes Sprichwort. Angesichts von Corona, Klimawandel, Ukraine-Krieg und mit Blick auf die rasant gestiegenen Energie- und Lebensmittelpreise wünschen sich derzeit viele Menschen ein kleines Licht, das ihren Alltag erhellt. Mit der Aktion „Heimfeld warm halten“ will die St. Petrus-Gemeinde jetzt ein symbolisches Licht entzünden und ein Zeichen der Menschlichkeit und Hoffnung setzen.
Die Heimfelder Kirchengemeinde befürchtet, dass in diesem Winter zahlreiche Wohnungen im Stadtteil kalt bleiben könnten. Im Gemeindehaus in der Haakestraße 100 wird darum bis Ende Februar 2023 ein angenehm geheizter Raum zum Verweilen angeboten. Ab dem 29. November sind dort dienstags bis donnerstags, jeweils von 9 bis 19 Uhr, Besucher willkommen. „Das Angebot richtet sich an alle Menschen, egal, ob sie einfach nur klönen, das kostenlose WLAN nutzen, sich aufwärmen oder einen heißen Tee oder Kaffee trinken möchten“, betont Pastor Christoph Borger.
„Darüber hinaus bieten wir ab dem 1. Advent jeden Sonntag nach dem Gottesdienst einen kostenlosen Mittagstisch an“, ergänzt Vikar Reinhard Brunner. Am „Warmen Sonntag“ steht der Clubraum im Gemeindehaus ab 11 Uhr für Kaffee, Klönschnack, Gesellschaftsspiele und Kultur zur Verfügung. Ein Besuch des morgendlichen Gottesdienstes wird von den Besuchern nicht erwartet.
Mit den Rotary Clubs Hamburg-Haake und Hamburg-Harburg hat die St. Petrus-Kirche zwei wichtige Verbündete gefunden. Die beiden Clubs unterstützen die Gemeinde bei der Bewältigung der Heizkosten und dem Einkauf von Lebensmitteln mit insgesamt 6.000 Euro. „Wir wollen dieses wichtige Projekt aber nicht nur finanziell unterstützen, sondern werden auch vor Ort mit anpacken und an den Adventssonntagen beim Zubereiten der Mahlzeiten helfen“, so Buchhändlerin Regine Schneider vom Rotary Club Hamburg-Haake.
Anmeldung zum Mittagstisch unter Tel 790 49 66 oder per
E-Mail an buero@petrus-heimfeld.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here