Für den Stadtteilbeirat ist Wilhelmsburg in 14 Quartiere eingeteilt. Jedes Quartier stellt ein Beiratsmitglied. Grafik pr

Bewerbungen für das unabhängige Bürgergremium sind bis Ende November möglich

Olaf Zimmermann, Wilhelmsburg

Die Aufgabe ist spannend: Es gilt, Kandidaten für den Beirat für Stadtteilentwicklung zu finden. Gesucht werden Menschen, die sich einmischen, die Politikern und Verwaltung zeigen, wo es im Stadtteil hakt und Vorschläge machen, wie diese Probleme beseitigt werden können. Die Wahlperiode des aktuellen Beirats endet am Jahresende 2022. Anfang 2023 soll der neue Beirat für die Dauer von drei Jahren vom zuständigen Regionalausschuss der Bezirksversammlung gewählt werden.

Was ist der Beirat für Stadtteilentwicklung? Eine Bürgerbeteiligung abseits der üblichen Wahlen, eine Art „Demokratie von unten“. Für den Beirat, ein aus Sicht von Politik und Verwaltung oft unbequemes Bürgergremium, wurde Wilhelmsburg in 14 Quartiere aufgeteilt: Alt-Kirchdorf, Bahnhofs- und Korallusviertel, Bonifatiusstraße, Finkenriek/ Stillhorn/ Siebenbrüderweide, Georgswerder, Goetjensort/ Moorwerder, Kirchdorf-Süd, Mengestraße/ Dratelnstraße, Neue-Mitte, Peter-Beenck-Straße, Schwentnerring, Veringstraße, Vogelhüttendeich und Zeidlerstraße/ Stenzelring. Für jedes Quartier sind im Beirat jeweils ein Anwohner und ein Stellvertreter zuständig.

Was für Kompetenzen hat der Beirat? Der Beirat kann Empfehlungen aussprechen und so im Regionalausschuss Wilhelmsburg/Veddel und in der Bezirksversammlung Themen voranbringen. Außerdem verwaltet der Beirat in jedem Jahr einen Verfügungsfonds, mit dem kleine Stadtteilprojekte gefördert werden können.

Wer darf sich für den Beirat bewerben? Alle Bürger Wilhelmsburgs. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Interesse für den eigenen Stadtteil und das Wohnquartier sollte vorhanden sein. An sich sollten Bewerber auch in dem Quartier wohnen, für das sie sich bewerben. „Zumindest sollte die Person das Quartier aber gut kennen, ihren Arbeits- oder Lebensmittelpunkt dort haben“, erläutert Christine Hill (Beirat-Geschäftsstelle im Bürgerhaus). Das Bewerbungsformular steht online unter www.buewi.de/aktivitaeten/stadtteilbeirat-wilhelmsburg
Bewerbungsschluss ist der 30. November. Für Fragen steht die Beirat-Geschäftsstelle per E-Mail an stadtteilbeirat@buewi.de oder unter Tel. 75 20 17 23 gern zur Verfügung.
Einige Bewerbungen sind bereits eingegangen, aber insbesondere für die Quartiere Schwentnerring und Mengestraße/Dratelnstraße fehlen noch Interessenten.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here