Auf der Demo „ioki muss bleiben“ hielt Sabine Tengeler im September eine kämpferische Rede. Foto: mg

Postkartenaktion für den Erhalt von ioki in Lurup und Osdorf

H. Baumann, Hamburg-West

Das Luruper Forum setzt sich weiter für den Erhalt des ioki-Angebots in Lurup und Osdorf ein. Ab Montag, 17. Oktober, kann man im Stadtteilhaus Lurup, Böverstland 38, Protestpostkarten „ioki muss bleiben!“ abholen und dort und an weiteren Sammelstellen ausgefüllt wieder abgeben. „Auch die Bezirksfraktion der Linken unterstützt das ioki mit einer Postkartenaktion und eine Petition ist auf dem Weg. Je bunter der Protest, umso besser“, formulieren es Sabine Tengeler und Thomas Wibrow (AG Verkehr und Mobilitätswende des Luruper Forums) in einer Pressemitteilung.

Statt ioki sollen ab Januar 2023 Moia-Fahrzeuge durch Lurup und Osdorf fahren. Bislang war der metallic-braune Moia-Shuttle nicht für Rollstuhlfahrer geeignet. Jetzt wird es insgesamt 15 Fahrzeuge mit Rampe geben, noch ist unklar, wie viele davon in Osdorf und Lurup unterwegs sein werden. „In den anderen Moia-Fahrzeugen ist weiterhin kein Platz für Geh- oder Kinderwagen“ kritisiert das Luruper Forum.
>> www.unser-lurup.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here