Dennis Theissen mit seinem Team und der nagelneuen Meisterschale, die erstmals vom DFB vergeben wurde. Foto: pr

Victorias Ü32-Kicker nach Triumphen gegen Bayern München und Hertha BSC Deutscher Meister

Dirk Andresen, Hamburg-West

Der Deutsche Fußballmeister kommt endlich wieder aus Hamburg. Glauben Sie nicht? Dann lesen Sie mal dieses Kickerabenteuer einer verschworenen Truppe von der Hoheluft, die den Herren Zweitligaprofis vom HSV und FC St. Pauli jetzt mal vormachte, wie man erstklassigen Fußball spielt – und sogar den höchsten nationalen Titel gewinnt.

Bei der erstmals ausgetragenen offiziellen Deutschen Meisterschaft Ü32 in Berlin kickten sich die Alten Herren des SC Victoria in einen wahren Spielrausch. Vickys wackere Oldies schlugen beim Finalturnier nach einem Auftakt-1:1 gegen die FSG Schmelz/Limbach keinen geringeren als die Senioren des FC Bayern München mit 2:0, dann Alemannia Lendersdorf mit 2:1.

Wir haben einen großen Kader, 45 Spieler, da hab‘ ich immer genug Auswahl. Training ist nur einmal die Woche, da wird fast nur gespielt
Denis Theissen,
Ü32 des SC Victoria

Im Finale wartete der große Favorit Hertha BSC. Vickys Spielertrainer und Team-Initiator Dennis Theissen: „Mehr als die Hälfte von denen sind gestandene Exprofis, darunter so klangvolle Namen wie Sammy Allagui, Edu und Malik Fatih.“

Nutzte dem hohen Favoriten auch nichts: Das größtenteils aus Ex-Oberligaspielern bestehende Team aus Hamburg siegte durch ein Tor von Lars Hermes mit 1:0 – und nahm den erstmals überhaupt in dieser Altersklasse ausgespielten Meistertitel mit an die Elbe.

Dennis Theissen: „Es ist einfach grandios. Mit unseren Frauen und Kindern sind wir nach Berlin gefahren, es hätte schöner nicht sein können. Sie haben uns angefeuert und Mut gemacht, und wir konnten uns, ihnen und unserem Verein diesen Titel schenken.“ Ein wahrlich meisterhafter Familienausflug. Dessen Happy End natürlich ausgiebig gefeiert wurde. „Auf der Rückfahrt mussten wir drei Tankstellen anlaufen, um Getränke nachzubunkern und für kleine Jungs dann auch wieder loszuwerden“, grinst Coach Theissen.

In Hamburg-Hoheluft wartete am späten Sonntagsabend bei der Ankunft der Recken Victoria-Präsident Roland Lotz mit einem kleinen Empfangskomitee. Theissen: „Auch da gab‘s natürlich noch viele herzliche Gratulationen und noch ein paar Schlückchen. Der harte Kern ist dann noch mit der Meisterschale weiter auf die Reeperbahn, hat bis zum frühen Morgen eine ebenfalls meisterliche Verlängerung hingelegt.“

Dennis Theissens Erfolgsgeheimnis jedenfalls – HSV und FC St. Pauli aufgepasst – klingt ziemlich simpel: „Wir haben einen großen Kader, 45 Spieler, da hab‘ ich immer genug Auswahl. Training ist nur einmal die Woche, da wird fast nur gespielt. Und ganz wichtig: Die dritte Halbzeit im Vereinsheim – für die gute Stimmung im Team.“

 

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here