45 Zentimeter hoch, 80 Zentimeter lang, mit einer Neigung von elf Grad am Absprungpunkt: Ceyda Karatekin und Leana Abliganz mit dem Modell ihrer Skisprungschanze. Foto: pr

OSDORF. Seit 2005 rufen die Ingenieurkammern der Länder gemeinsam mit der Bundesingenieurkammer zum jährlichen Schülerwettbewerb „JuniorING“ auf. Bundesweit haben diesmal über 6.000 Schüler mitgemacht. In der Vorrunde, beim Hamburger Landeswettbewerb 2022, siegten Ceyda Karatekin und Leana Abliganz vom Osdorfer Liese-Meitner-Gymnasium mit ihrem Beitrag, einer clever konstruierten Skisprungschanze.
Mit ihrem Modell erfüllten die beiden Tüftlerinnen alle Vorgaben des Wettbewerbs. Gefordert wurde eine Skisprungschanze, die nach exakt vorgegebenen Maßen gebaut werden musste. Mit etwas „Anschubhilfe“ ihres Lehrers Marc Schliephake machten sich Ceyda und Leana im Rahmen der AG Offene Werkstatt an die Arbeit und entwarfen eine kühne, elegante Konstruktion. Im Finale, beim Bundeswettbewerb in Berlin, erreichten die Neuntklässlerinnen einen beeindruckenden fünften Platz.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here