Der Flyer der Messe. Grafik: pr

Happy in Eimsbüttel: Die Kunstmeile Kottwitzstraße
öffnet zum 26. Mal die Tore

Dirk Andresen, Eimsbüttel

„Because I‘m happy – happy – happy“ – wenn es nach Wolfgang Scholz und Andreas Hertz-Eichenrode geht, dürfte es am Wochenende nicht wenige Eimsbütteler geben, die mit dem Kultsong im Ohr oder auf den Lippen um die Wette strahlen. Denn „Glück“ ist das Motto, das für Scholz, Hertz-Eichenrode und ihre Mitstreiter die 26. Kunstmeile Kottwitzstraße heute (ab 15 Uhr) und morgen prägen soll.
Dafür wird einiges aufgefahren: An neun Standpunkten in der Kottwitzstraße gibt es diesmal Glücksspiele und natürlich Glückskekse. Zudem öffnen diverse Bewohner ihre Wohnungstüren, Gärten und Keller, in denen etliche Künstler ihre Werke nicht nur zum Thema Glück präsentieren. Auf einer Bühne werden theatralische und musikalische Glückserlebnisse mitreißend dargeboten. Und das Duo „Engelbach und Weinand“ bringt on Stage das „Sexuelle“ frivol ins Glücksspiel.

1.000 Besucher werden erwartet

„Natürlich ist unser Motto auch eine Reaktion auf die betrüblichen Nachrichten, die täglich auf uns einprasseln“, sagt Andreas Hertz-Eichenrode, „Kriege, Krisen, Inflation und Existenzängste – die Menschen haben derzeit wahrhaft nichts zu lachen. Da bietet es sich doch an, dass wir da ein Gegengewicht setzen. Wir wollen wieder positive Emotionen schüren, ein bisschen Glück verbreiten.“ Immerhin mit bis zu 1.000 Besuchern wird gerechnet. Na denn: Viel Glück!!!

>> Weitere Infos unter www.kottwitzkeller.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here