Historische Leistung: Die Herren und Damen vom HGC bejubeln ihre Siege bei den diesjährigen „Final Four“. Foto: pr

RISSEN. „Historisches Ereignis“, „tolle Mannschaftsleistung“ – Teamkapitän Christian Niemitz kommt gar nicht mehr aus dem Schwärmen heraus: Sowohl die Damen- als auch die Herrenmannschaft des Hamburger Golf-Club Falkenstein (HGC) konnte Anfang August die jeweilige Siegestrophäe bei den Deutschen Amateurmeisterschaften, den sogenannten „Final Four“, entgegennehmen.
Beide Finals waren ungeheuer spannend und wurden erst kurz vor Schluss entschieden. „Ich bin überwältigt“, so Niemitz. Noch nie hätten bislang Damen und Herren aus einem Club gleichzeitig den Titel holen können. Der gesamte Verein sei „euphorisiert“. Parallel hat sich der HGC damit für den Europapokal der Landesmeister qualifiziert, der im Oktober in Slowenien (Damen) beziehungsweise in Portugal (Herren) über die Bühne gehen soll.
Ausgetragen wurden die diesjährigen Meisterschaften, an denen jeweils die vier besten Teams aus den deutschen Bundesligen Nord und Süd teilnehmen dürfen, beim Golfclub Pfalz in Neustadt an der Weinstraße. Rund 4.000 Zuschauer begleiteten die Teams an den beiden Finaltagen.
Die HGC-Damen setzten sich im Endspiel mit 5:4 gegen den GC St. Leon-Rot durch.Damit holten sie den Titel zum zweiten Mal nach 2018 in die Hansestadt. Den entscheidenden Putt brachte die erst 17-jährige Susanna Brenske auf dem 18. Grün des Matchplay-Duells unter Dach und Fach.
Noch dramatischer verlief der Finalsonntag bei den Herren: Nach Mannschafts- und Einzelspielen hatte es im Endspiel – wiederum gegen St. Leon-Rot – 6:6 gestanden, und der Meister musste im Stechen ermittelt werden. Hierbei spielen jeweils drei Spieler pro Mannschaft auf lediglich ein Loch. Das Playoff-Duell endete 2:1 – mit dem glücklicheren Ende für die Hamburger. „Das ist das Final Four – mehr geht im deutschen Mannschaftsgolf nicht“, freut sich Niemitz.
Der Hamburger Golf-Club Falkenstein wurde 1906 gegründet und zählt damit zu den zehn ältesten Golfclubs in Deutschland. Gleichzeitig gehört die traditionsreiche Anlage in Rissen (18 Löcher) zu den bundesweit schönsten und besten Plätzen. Das HGC-Damenteam umfasst neun Spielerinnen, bei den Herren sind es elf Spieler. Das Gros der Sportler ist zwischen 20 und 24 Jahre alt.

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here