Benötigt gute Pflege: Das Luruper Flaßbargmoor liegt zwischen den Straßen Flaßbarg und Böttcherkamp. Foto: NABU Hamburg / Anne Ostwald

Nabu veranstaltet am 27. August einen Moor-Aktionstag

LURUP. In dem letzten Rest einer ursprünglich weitläufigen Moor- und Heidelandschaft in Osdorf und Lurup gibt es interessante, seltene Pflanzen und Tiere zu entdecken. Der Naturschutzbund Deutschland (Nabu), Landesverband Hamburg, hat das Flaßbargmoor gepachtet und sorgt dafür, dass die wichtigen Lebensräume wie Bruchwald, Kleingewässer, Heide und offenes Feuchtgrünland erhalten bleiben. Das funktioniert nur mir viel ehrenamtlichen Einsatz.

Für den Moor-Aktionstag, zu dem die Naturschützer am Sonnabend, 27. August, von 10 bis 15 Uhr aufrufen, werden noch tatkräftige kleine und große Helfer gesucht. Unter dem Motto „Was kreucht und fleucht in einem Moorgebiet?“ bietet der Nabu an diesem Tag außerdem Führungen durch das Flaßbargmoor an.

Nähere Infos und Anmeldung online: www.Nabu-Hamburg.de/anmeldung  EW

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here