Mehr Platz für Veranstaltungen als im alten „Saal 99“ bieten die neuen Räume des Kulturhauses Eidelstedt. Foto: Nic Fey

Gemeinschaftshaus steeedt lädt zum Tag der offenen Tür

Horst Baumann, Eidelstedt

Nach zweijähriger Bauphase eröffnet in Eidelstedt das steeedt, Haus für Kultur, Bildung und Begegnung. Am Sonntag, 4. September, findet von 11 bis 17 Uhr ein Tag der offenen Tür statt. Bei freiem Eintritt können sich alle Besucher die neuen Räumlichkeiten in der Alten Elbgaustraße 12, genau anschauen.

1.500
Quadratmeter
groß sind die Räume im steeedt

Im Gebäude sind Kulturhaus, Bücherhalle, Elternschule sowie das neue steeedt-Kaffee untergebracht. Eine Stoffdruckwerkstatt bietet jungen und älteren Besuchern den ganzen Tag über die Möglichkeit, mitgebrachte Textilien mit Stempeln zu bedrucken. Und als erstes Programmhighlight weiht das Konertz Trio mit seiner beliebten Kaffeehausmusikreihe um 16 Uhr den neuen Saal ein.

Ab September werden Veranstaltungen, Kurse, Gruppen und Beratungsangebote in den neuen Räumen stattfinden. Darunter sind auch die im Stadtteil bekannten „Eidelstedter Poet*innen“, die sich am Mittwoch, 7. September, um 19 Uhr im Raum 7 treffen. Alle, die eigene, deutschsprachige Texte vor einem Publikum vortragen möchten, sind hier richtig. Sie können sich bis zum 6. September per E-Mail an poeten@ekulturell.de anmelden – am besten mit ein paar Stichworten zu dem geplanten Text.

Am Samstag, 10. September, findet ebenfalls im Raum 7 ein Repair Café statt. Es gilt das Motto: „Ein kaputter Toaster, ein Loch in der Hosentasche oder ein platter Fahrradreifen – im Repair Café geben Reparaturexpert*innen Hilfe zur Selbsthilfe.“ Der Eintritt ist frei.
Neu sind die Stadtteilrundgänge für Ältere, die erstmals am Dienstag, 6. September, um 10 Uhr beginnen. Diakonie und Kulturhaus laden gemeinsam im Rahmen der Eidelstedter Gesundheitstage zur „Stadtteilerkundung 60 plus“ ein. Dabei lernen ältere Eidelstedter Orte, Menschen und Wege kennen, um sich im Stadtteil zurechtzufinden und die zahlreichen Angebote nutzen zu können.

Los geht es mit einer Führung durch das steeedt und einem Abstecher in die darin befindliche Bücherhalle. Und weiter zum neuen Quartier mit dem Lißy-Haus. Es gibt einen Mittagsimbiss im Café am Park, bevor es gestärkt zum ReeWie-Haus weitergeht. Weitere Begegnungen sowie Kaffee und Kuchen warten in der Elisabethkirche, außerdem gibt es Aktionen des Hamburger Sportbundes, des SVE sowie des Bürgervereins. Es ist möglich sowohl an der gesamten Tour oder an Teilstrecken teilzunehmen.

Anmeldungen bei Stefanie Janssen unter Tel. 30 62 03 39 oder per E-Mail an janssen@diakonie-hamburg.de
>> https://steeedt.de

 

steeedt

Die Gesamtfläche des steeedt ist rund ein Drittel größer als die des alten Bürgerhauses.
Die Gesamtkosten für den Bau belaufen sich auf 10.6 Millionen Euro. 1,9 Millionen Euro trägt der Bund, den Rest die Stadt Hamburg. Einer von vier Mietern des Gemeinschaftshauses ist das Kulturhaus Eidelstedt. Auf 1.500 Quadratmetern bietet es unter anderem zwei Säle für Veranstaltungen, die 100 und 200 Quadratmeter groß sind. EW

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here