Hospizleiterin Daniela Fath sowie Christian Hofmann (l.) und Jens Timm von Rewe sind den Kunden für ihre Spende zugunsten des Theodorus Kinder-Tageshospiz‘ sehr verbunden. Foto: ls

Kunden spenden Pfandgeld für Theodorus Kinder-Tageshospiz

Leonie Stegemann, Eidelstedt

Verzichten für den guten Zweck: Die Kunden zahlreicher Rewe-Märkte aus Hamburg und dem Umland haben ihre Pfandbons über einen längeren Zeitraum nicht eingelöst, sondern für das Theodorus Kinder-Tageshospiz in Eidelstedt gespendet. Damit kam die stolze Summe von 32.339,68 Euro zusammen.

Hospizleiterin Daniela Fath und ihr Team beeindruckte die Hilfsbereitschaft. „Unsere Aufgabe als Tageshospiz ist es, schwerkranke Kinder individuell zu betreuen. Wir versuchen den Kindern Lebensqualität zu schenken und dafür zu sorgen, dass sie sich wohlfühlen. Eltern können so einmal durchatmen, ihre Kraftreserven auffüllen oder sich ganz den gesunden Geschwistern widmen, für die oft zu wenig Zeit da ist.“ Als ein konkretes Beispiel schilderte sie das Schicksal der siebenjährigen Louisa, die unter der extrem seltenen Krankheit NCL leidet. „Bei dieser Krankheit verlieren die Kinder alle Fähigkeiten, die sie einmal erlernt haben. Louisa kommt an drei Tagen in der Woche zu uns. Dabei erlebt sie neue Eindrücke, kann an verschiedenen Therapien teilnehmen und wird durch eine Pflegefachkraft den ganzen Tag versorgt.“

Die Tagesplätze muss das Theodorus zu fünf Prozent aus Spenden finanzieren. Dank der Spende kann das Kinder-Tageshospiz weitere Tagesplätze anbieten. Außerdem ist ein Sommerausflug mit den Kindern geplant. „Daher ein großes Danke von Herzen“, sagte Daniela Fath gerührt bei der Spendenübergabe im Theodorus Kinder-Tageshospiz.

>> www.theodorus-hamburg.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here