85 fließende Gewässer gibt es in Hamburg, allein sieben im Hamburger Westen, 17 im Hamburger Süden, den Elbstrom nicht mitgezählt. Sie stehen meist im Schatten von Elbe und Alster. Christine Lendt und Michael Zapf haben diesen „munteren Bächen“ und Quellen ein eigenes Buch gewidmet: „Hamburg fließt“ heißt es und ist sowohl Nachschlagewerk für den geneigten Hamburg-Besucher als auch Liebeserklärung an amphibische Nischen und versteckte grüne Winkel und Auenlandschaften mitten in Wohnsiedlungen, die für sie erst den Reiz der Hansestadt ausmachen.
Jedem der 85 Bächlein ist ein eigener Abschnitt gewidmet, sortiert nach den Himmelsrichtungen. Zum Beispiel im Hamburger Westen die Flottbek: Ihr Lauf wird vom Polo Club bis zur Elbe bei Teufelsbrück beschrieben und reichlich bebildert. Dazu gibt’s allerlei Infos zum Geschehen an den Ufern und schließlich einige Kulturtipps in der Nähe, so dass das 240 Seiten starke Taschenbüchlein durchaus als Reiseführer abseits touristischer Hotspots taugt.

>> Christine Lendt und Michael Zapf: Hamburg fließt… Alle Flüsse, Quellen und munteren Bäche, Hamburg (Ellert & Richter), ISBN 978-3-8319-0815-8, Klappenbroschur, 18 Euro

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here