Foto: privat

Der Schriftstellerin Susanne Neuffer liest am Freitag, den 15. Juli 2022 um 19 Uhr im Kleinen Michel, Michaelisstraße 5 (U-Bahn Rödingsmarkt, S-Bahn Stadthausbrücke) aus ihrem neuen Novellenband „Sandstein“.

Wie lange können Geschichten einen Menschen am Leben halten? D.s Krankenzimmer wird zum Salon, in dem Geschichten beginnen und enden. »Flussbett oder Erzähl, damit meine Zeit vergeht« ist eine Geschichte über Versuche in Sachen Liebe und Politik, über Freundschaft und die Kraft des Erzählens an der Wende zum 21. Jahrhundert. In »Sandstein oder Der Reiter auf dem Holodeck« reist der Sanitärfachmann Konrad Schattenhofer mit mehreren Aufträgen in die fränkische Stadt F. Er soll die Toiletten des Stadttheaters sanieren, seine Familiengeschichte aufarbeiten und – auf den Spuren Jakob Wassermanns – etwas über ein Stück Literatur- und Zeitgeschichte des 20. Jahrhunderts herausfinden. Begleitet von der Museumsmitarbei­­­terin Zenzi begibt sich Konrad auf eine verwirrende Suche und Wanderung durch die Sandsteinstadt und zieht eine überraschende Konsequenz für sein eigenes Leben.

Die Lesung ist ein weiterer Abend zugunsten des sozialen und kulturellen Projekts „Das Ledigenheim erhalten!“ in der Hamburger Neustadt.  Dafür haben sich seit August 2014 immer wieder Autoren und etliche Schauspieler engagiert. Susanne Neuffer verzichtet erneut auf ein Honorar. Die Spenden der Besucher kommen der laufenden Projektarbeit zugute.

Die Veranstalter bitten auch für diesen Abend um Anmeldung unter anmeldung@ stiftungros.de oder unter Tel: 040 29813888.

Zur August-Lesung in der Benefiz-Reihe „Lesungen fürs Ledigenheim – zu Gast im Kleinen Michel“ kommt am Freitag, den 26. August die Journalistin und Autorin Laura Cwiertnia mit ihrem Roman „Auf der Straße heißen wir anders“. Ihr Buch war im Februar NDR Buch des Monats. Auch dieser Abend beginnt um 19 Uhr im Kleinen Michel.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here