JESSE JAMES ODER WAS DER KOMMUNISMUS WAR LICHTHOF Theater 12.05.2021 Konzept: Janis Jirotka, Reyhaneh Scharifi, Nguyễn Quốc Tuấn, Shahab Anousha und Linda Jiayun Gao-Lenders / Dramaturgische Mitarbeit und Produktionsassistenz: Max Mandery / Performance: Shahab Anousha, Linda Jiayun Gao-Lenders und Janis Jirotka / Film: Reyhaneh Scharifi / Filmassistenz: Linus Kirbschus Gesch / Technik und Lichtdesign: Sönke Christian Herm Research: Reyhaneh Scharifi, Nguyễn Quốc Tuấn, Janis Jirotka, Michaela Jirotka und die Interviewpartner*innen

Drei Performer*innen nähern sich den postsozialistischen Erinnerungen dreier Väter an und fragen sich: Was ist das Bild der 2. Generation auf »den Kommunismus«? Zwischen der Tschechoslowakei, dem Iran und Vietnam entfalten sich die Geschichten und führen schließlich nach Deutschland. Sie versuchen und scheitern: an Interviewfragmenten, Sound- und Videocollagen, an kollektiven Textkörpern, am System, an Aerobic-Dance-Classes und sozialistischen Sportparaden, an Vaterfiguren, am Corona-Kapitalismus und an Repräsentationsfragen des Übersetzens.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here