Die Erdarbeiten für das künftige Trinitatis-Quartier sind bereits gestartet. Gebaut werden unter anderem ein neues Gemeindehaus, eine Pilgerherberge sowie 33 Sozialwohnungen. Foto: cvs

Der Autor Michael Göring liest am Freitag, den 20. Mai 2022 aus seinem Roman „Dresden – Roman einer Familie“. Der Abend beginnt um 19 Uhr im Kleinen Michel, Michaelisstraße 5, 20459 Hamburg – ganz in der Nähe des Ledigenheims.

Fabian reist 1975 zum ersten Mal nach Dresden. Er kommt bei Freunden der Eltern unter. Der Student aus Köln will sehen, ob das Leben in der „Ostzone“ wirklich so schlecht ist, wie sein Vater immer behauptet. Fabian freundet sich schnell mit Gleichaltrigen in Sachsen an und verliebt sich Hals über Kopf in Anne. Diese Verwirrung der Gefühle wird rasch eingeholt vom Alltag im geteilten Deutschland, und als Fabian ein Jahr später erneut nach Dresden reist, ist Anne verheiratet und hat ihren Sohn Leo zur Welt gebracht. Was trotz des Eisernen Vorhangs eine große Liebe hätte werden können, entwickelt sich über die Jahre zu einer tiefen Freundschaft. Fabian kommt fast jedes Jahr, sucht Annes Nähe, erlebt, wie ihr Bruder Kai durch die Elbe schwimmend in den Westen will und scheitert. Während Kai sich im Hass auf das DDR-Regime der Familie entzieht, ist dessen Vater Ekki weiterhin davon überzeugt, dass die DDR reformfähig ist. Am 1. Oktober 1989 sitzt Kai im Zug von Prag nach Hof, und Fabian trifft sich mit Anne in Ostberlin.

Michael Göring schreibt eine Liebeserklärung an eine Dresdener Familie und erzählt von den entscheidenden Jahren von 1975 bis 1989. Eine bewegende Familiengeschichte, in der auch beim Westbesucher einiges in Unordnung gerät.

Der Autor war bis Ende 2021 Vorsitzender des Vorstands der ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius und hat sich seit einigen Jahren einen Namen als Romanautor gemacht.

Die Lesung ist ein weiterer Abend zugunsten des sozialen und kulturellen Projekts „Das Ledigenheim erhalten!“ in der Hamburger Neustadt.  Dafür haben sich seit August 2014 immer wieder Autoren und etliche Schauspieler in meist monatlich stattfinden-den Lesungen engagiert. Michael Göring verzichtet auf ein Honorar. Die Spenden der Besucher kommen der laufenden Projektarbeit zugute.

Um Anmeldung unter anmeldung@stiftungros.de oder unter Tel: 040 29813888 wird weiterhin gebeten.

 Die Juni – Lesung gestaltet die Schriftstellerin Kristine Bilkau am Freitag, den 17. Juni 2022. Sie liest aus ihrem neuen Roman „Nebenan“. Auch dieser Abend beginnt um 19 Uhr im Kleinen Michel, Michaelisstraße 5, 20459 Hamburg.

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here