Zeitung nicht erhalten?
Telefonische Kleinanzeigenannahme
040/766 000-70
Start Altona 3. Haspa Marathon Hamburg

3. Haspa Marathon Hamburg

EW, Hamburg. Am Sonntag, 24. April, findet in Hamburg der Haspa-Marathon statt. Der Veranstalter rechnet neben den über 20.000 Aktiven mit zahlreichen Unterstützern entlang der Strecke. Aber auch beim sogenannte „Zehntel“, einem Schülerlauf am Samstag, 23. April, werden bereits 9.000 Teilnehmer erwartet. Start- und Ziel befinden sich jeweils im Holstenglacis und in der Karolinenstraße.

Wegen dieser Veranstaltungen sind am gesamten Wochenende viele Straßen gesperrt. Es wird zu erheblichen Verkehrsbehinderungen kommen. Besuchern der betroffenen Bereiche wird von der Polizei dringend empfohlen, mit U- und S-Bahn anzureisen. Autofahrer sollten möglichst weiträumig ausweichen. Während des Haspa-Marathons informieren Hamburger Radiosender über die aktuelle Verkehrslage.

Darüber hinaus hat die Polizei sowohl am Samstag als auch am Sonntag in der Zeit von 07:30 Uhr bis 16 Uhr unter der bekannten Telefonnummer 040/ 428 – 65 65 65 das Verkehrsinformationstelefon eingerichtet.

Informationen zur Streckenführung, Sperrzeiten und Kontaktadressen gibt es unter https://haspa-marathon-hamburg.de/
und https://www.hamburg.de/verkehr/

Bei den Frauen startet die Äthiopierin Yalemzerf Yehualaw. Die 22-Jährige hat gerade in einem 10-km Lauf im spanischen Castellón eine neue Weltrekordzeit (29:14 Minuten) markiert. In Hamburg gibt sie ihr Marathon Debüt: „Ich habe mir die Strecke angeschaut. Hamburg ist wunderbar, hat eine tolle Kulisse. Es heißt, die Menschen hier seien sehr freundlich und die Organisation sehr gut. Ich hoffe, ich kann hier eine sehr gute Leistung bringen und werde versuchen, einen neuen Streckenrekord aufzustellen.“ Die bisherige Hamburger Bestmarke von 2:21:54 Stunden bei den Frauen hält Yehualaws Landsfrau Meselech Melkamu seit ihrem Sieg im Jahr 2016.

Zu den Favoriten im Läuferfeld der Männer gehören insbesondere der Sieger des letztjährigen Berlin Marathons, Guye Adola (ETH) und sein Landsmann Tsegaye Mekonnen, der bereits 2017 in Hamburg als Erster nach 2:07:26 über die Ziellinie gelaufen ist.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here