Das alte Markthaus (Foto) wird abgerissen, der Blankeneser Bürger-Verein muss vorübergehend umziehen. Foto: PR

BLANKENESE. Jetzt wird es ernst: Nachdem das Pflaster schon erneuert worden ist, wird noch im Januar das alte Markthaus auf dem Blankeneser Marktplatz abgerissen. Schon am heutigen Montag, 3. Januar, soll die Baustelle eingerichtet werden. Das heißt auch: Die öffentlichen WCs können ab sofort nicht mehr genutzt werden. Für den Abriss unter der Regie der städtischen Sprinkenhof GmbH sind die folgenden zwei Wochen eingeplant.

Relativ kurzfristig musste der Blankeneser Bürger-Verein BBV eine neue Bleibe suchen und fand sie als Untermieter im „Bunten Haus“ des Runden Tisches Blankenese in der Blankeneser Bahnhofstraße 30. Voraussichtlich in der zweiten Januarwoche wird dort die BBV-Geschäftsstellenleiterin Birgit Harmstorf zu den üblichen Geschäftszeiten dienstags und freitags vormittags zu finden sein. Dank Hygienekonzept sind dort Treffen mit bis zu zehn Personen möglich. Im neuen Markthaus sollen auch außerhalb der Marktzeiten nutzbare barrierefreien Toiletten und ein Büro für die Marktmeisterei untergebracht sein.

Durch eine kleine Gastronomiefläche und den Blankeneser Bürger-Verein soll der Marktplatz aufgewertet und ein Anziehungspunkt für alle Blankeneser werden.
1,2 Millionen Euro kostet der Bau insgesamt. 80.000 Euro zahlt das Bezirksamt Altona. 628.500 Euro werden aus dem Quartiersfonds des Stadtteils bezahlt, mit dem Projekt gefördert werden sollen, die die städtische Infrastruktur und das Zusammenleben im Stadtteil verbessern. Den Rest übernimmt die Sprinkenhof GmbH. Ende des Jahres soll alles fertig sein, so dass der BBV auf den Marktplatz zurückkehren kann.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here