Als HTB-Torhüter verwandelte Horst Willumeit 1961 sechs Elfmeter Foto: gnädig

Wolfgang Gnädig/EW, Harburg. Horst „Hoddel“ Willumeit ist gestorben. Der langjährige Fußball-Torwart und erfolgreiche Trainer wurde 86 Jahre alt.
Als Aktiver nahm Willumeit für seinen HTB zweimal für die Oberliga-Aufstiegsrunde teil, wurde 1961 Amateurligameister und im selben Jahr mit der Hamburger Amateurauswahl DFB-Amateurländerpokal-Sieger. Seinen Einstieg als Trainer feierte er 1969 beim TSV Moorburg. Über die Stationen Güldenstern Stade, VfL Stade (Aufstieg in die heutige Oberliga), HSC (Aufstieg in die Landesliga) kam Willumeit als Coach zum HTB. Dort gelang ihm der Aufstieg in die Verbandsliga.
Nach Beendigung seiner Trainertätigkeit spielte „Hoddel“ weiter für die Seniorenmannschaft des Harburger Turnerbunds, bis er 1988 dann endgültig die „Buffer an den Nagel hängte“. Beruflich war Willumeit, der viele Jahre lang mit seiner Frau in Wilstorf wohnte, bei der Stadt Hamburg tätig, eine Zeit lang auch in der „Knöllchen-Abteilung“.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here