Das Team aus dem Theodorus Kinder-Tageshospiz bedankt sich für die wundervolle Förderung

Dank einer großzügigen Spende der Adalbert Zajadacz Stiftung konnte das Theodorus Kinder-Tageshospiz in seinem Jugendzimmer ein stimmungsvolles Beleuchtungssystem einbauen lassen.

Emilia ist 13 Jahre und besucht seit 8 Monaten das Kinder-Tageshospiz in Eidelstedt. Eingekuschelt in ihrer Lieblingsdecke liegt sie auf einem Bett im Jugendzimmer im Tageshospiz. Gemeinsam mit anderen Kindern lauscht sie neugierig ein Hörspiel. Emilia hat die extrem seltene Krankheit NCL, umgangssprachlich Kinderdemenz genannt. Aufgrund ihrer Erkrankung, ist die liegende Position für sie am angenehmsten. Decken und Wände im Kinder-Tageshospiz zieren daher auch Bilder, die die Kinder im Liegen gut betrachten können. Für noch mehr Komfort und eine stimmungsvolle Raumatmosphäre sorgen nun auch moderne Deckenlampen im Jugendzimmer.

 

„Die Gestaltung der Räumlichkeiten im Theodorus versuchen wir bestmöglich an die Bedürfnisse der Kinder anzupassen“, berichtet Hospizleitung Daniela Fath. „Die Förderung der Adalbert Zahadacz Stiftung war ein ganz besonderes Geschenk, dank der wir die Deckenlampen austauschen konnten. Die neuen Leuchten sind dimmbar und blenden die Kinder nicht. Das warme Licht sorgt außerdem für eine richtige Wohlfühlatmosphäre.“

Die Adalbert Zajadacz Stiftung fördert auf vielfältige Weise Projekte in unterschiedlichsten gesellschaftlichen Feldern – unter anderem auch im Bereich des Elektrohandwerks. Gemeinsam mit Herrn Stöver von PBPS Elektrotechnik wurde extra ein funktionales und jugendgerechtes Beleuchtungskonzept fürs Kinder-Tageshospiz ausgearbeitet. Jetzt tauchen vier maßgefertigte Deckenlampen den Raum in ein angenehmes Licht. Hier können sich nun Emilia und die anderen Schützlinge der Einrichtung nun so richtig wohlfühlen.

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here