Die Freude über zehn Jahre „Freizeitgruppe Süderelbe“ ist groß: Gruppenleiter Jürgen Lohse und Vera Burmeister zeigen ein Plakat aus der Gründerzeit der Gruppe. Foto: wit

Wolfgang Wittenburg, Hamburg-Süd. Ein Besuch im Radiostudio beim NDR, Grünkohlessen in Hollern-Twielenfleth, eine mehrtägige Ausfahrt ins Erzgebirge, Tagestouren an die Nordsee nach Büsum und an die Ostsee nach Eckernförde: Die Freizeitgruppe Süderelbe, gegründet vor zehn Jahren von Jürgen Lohse (76) für Menschen über 60, hat viel vor. Jeder ist willkommen. „Wir wollen nur keine Störenfriede, denn wir sind fröhlich, lustig und entspannt“, sagt Lohse, der zusammen mit Vera Burmeister (71) auch zu monatlichen Klönschnacks ins Restaurant Wildpark Schwarze Berge einlädt.
Durch eine Meldung im Wochenblatt kam Jürgen Lohse auf die Idee, Angebote für die Gruppe Ü60 auf die Beine zu stellen – erst gemeinsam mit der Freizeitgruppe Elbvororte. Wenig später gründete der ehemals selbstständige Taxiunternehmer die Freizeitgruppe Süderelbe. So richtig Fahrt nahm das Projekt auf, nachdem das Wochenblatt das Projekt vorgestellt hatte. „Danach stand bei mir für zwei Tage komplett das Telefon nicht mehr still. Meine Frau fragte etwas entsetzt, was ich denn da für eine Lawine losgetreten hätte.“
Zum ersten Treffen der Gruppe kamen 90 Interessierte, von denen die Hälfte bis heute an Veranstaltungen teilnimmt. Vera Burmeister ist seit sieben Jahren dabei: „Unsere Gruppe ist einfach toll, man lernt neue Leute kennen und es entstehen Freundschaften. Alleine machen Unternehmungen nicht so viel Spaß, und man kann sich aussuchen, was man machen möchte.“
Die erste Veranstaltung der Freizeitgruppe Süderelbe war ein Besuch im „Zusatzstoff-Museum“ am Großmarkt. 23 Teilnehmer hatten sich angemeldet, alle erschienen auch, obwohl sich Gruppenleiter Lohse bis zuletzt unsicher war, ob wirklich einer kommen würde…
Nun ist Jürgen Lohse dankbar für zehn Jahre Aktivität und Unternehmung. Selbst zu Corona-Zeiten hat die Freizeitgruppe Süderelbe Ausflüge unternommen. Allerdings war Jürgen Lohse krankheitsbedingt für ein Jahr ausgefallen, aber die Senioren haben ihm und der Gruppe allesamt die Treue gehalten.

Die Planungen für 2022 laufen längst auf Hochtouren. So sollen eine Tagestour ans Steinhuder Meer und eine sechstägige Tour an die Mosel stattfinden.
Niemand muss bei einer Tour mitfahren, alles Veranstaltungen werden einzeln abgerechnet. Für jeden Termin gibt es nach der Anmeldung eine Broschüre mit wichtigen Infos wie Ablauf, Treffpunkt, Bus-Sammelplätze. Um solche kleinen Dinge zu finanzieren und auch um mal einen Geburtstagsblumenstrauß kaufen zu können, steht bei den Klönschnacks stets ein Sparschwein für freiwillige Spenden bereit.
Mehr Info zur Freizeitgruppe gibt‘s bei Jürgen Lohse unter Tel 702 52 77 (mi, do 15 bis 18 Uhr) sowie per E-Mail an j.lohse07@googlemail.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here