Startbild der Powerpoint-Präsentation von HARBURG21 (Foto Gisela Baudy)

Aufgrund der jüngsten Corona-Entwicklung findet am 26. November 2021 die live vorgesehene Verleihung des 9. Harburger Nachhaltigkeitspreises kurzfristig per Skype statt. Die Teilnehmerzahl ist aus technischen Gründen begrenzt.

Der Bezirk suchte vorbildliche, innovative Projekte im Raum Harburg, in denen möglichst Aspekte einer umwelt- und sozialverträglichen Wirtschafts- bzw. Lebensweise Berücksichtigung finden. Der Fokus musste dabei nicht auf allen drei Bereichen zu gleichen Anteilen liegen. Denn oftmals sind nachhaltige Ideen, Projekte, Kampagnen usw. je nach Hintergrund und (gesellschafts-politischer) Ausrichtung der Akteurinnen und Akteure in Bezug auf Umwelt, Wirtschaft und Soziales (den drei Dimensionen einer nachhaltigen Entwicklung) unterschiedlich gewichtet und ausgeprägt. Zudem ist nachhaltige Entwicklung ein fortgesetzter (Lern-) Prozess, der nur im gemeinschaftlichen Handeln erfolgreich sein kann.

Eine unabhängige Jury, die am 9. November 2021 tagte, vergab den mit insgesamt 5.000 EUR dotierten Preis. Am 26. November 2021 sollten gemäß Plan der zweite stellvertretende Vorsitzende der Bezirksversammlung Robert Timmann, der Dezernent Hans Christian Lied und Norbert Kossyk, Leiter der Sparda-Bank Harburg, den Preis im Harburger Rathaus übergeben. Coronabedingt muss die Ausrufung der Preise jetzt leider online erfolgen.

Die Teilnahme erfolgt bei Skype-Einwahl. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass die Platzvergabe aus technischen Gründen begrenzt ist. Wir bitten alle Bewerberinnen und Bewerber sich möglichst nur mit einem Rechner einzuwählen.

Weitere Infos zum Nachhaltigkeitspreis und zu den vormaligen Siegern finden Sie auf dem Harburger Klimaportal www.harburg21.de unter Mitmachen / Nachhaltigkeitspreis / Allgemeines zum Preis. Bitte beachten Sie auch unsere Angaben im Terminkalender.

Text sowie Foto auf Plakat und Flyer: Gisela Baudy

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here