Unvergessen in Eimsbüttel und ganz Fußball-Hamburg: Herbert Kessler. Foto: Wespe

Wespe-Trainerikone Herbert Kessler verstarb mit 81 Jahren

Von Dirk Andresen. Er war eine Ikone des Hamburger Kinder- und Jugendfußballs: Seit 50 Jahren trainierte und betreute Herbert Kessler den Nachwuchs des SV West-Eimsbüttel mit Leidenschaft und Liebe, war dort lange Zeit Jugendleiter, Trainer und väterlicher Freund zugleich für viele kleine Kicker. Mehr als 40 Meisterschaften gewann er mit seinen Buttjes – bis zuletzt coachte er noch drei F-Jugend-Teams. Jetzt verlor er sein letztes und schwerstes Spiel: Herbert Kessler verstarb im Alter von 81 Jahren. Und die Trauer ist nicht nur in der „Wespe“-Gemeinschaft groß.

„Wir betrauern den Verlust der Wespe-Legende“, so der Abschiedsgruß auf der Vereins-Homepage, „wir werden ihm für seine Verdienste stets dankbar sein und ihn nie vergessen. Leb wohl, Häuptling Silberlocke.“ Bewegende Worte für einen, der niemals sich, sondern immer seine Schützlinge in den Mittelpunkt stellte. Zu seinem 50. Jubiläum als Ehrenamtler wollte der Klub ihn besonders ehren, er lehnte ab: „Im Verein forderten einige eine Feier für mich. Doch die Kinder stehen im Vordergrund, nicht ich!“ Vom Hamburger Fußball-Verband wurde ihm die Goldene Ehrennadel und der Uwe-Seeler-Preis verliehen. Hamburgs berühmtester Kicker überreichte diesen persönlich.

Bewegende Worte zum Abschied

Liebevolle Abschiedsworte für Herbert Kessler gibt es aber nicht nur von Verein und Verband – Ex-Spieler, Eltern, Freunde und Fans begleiten ihn auf seinem letzten Weg mit bewegenden Worten. Sein langjähriger Weggefährte Klaus Meinel schreibt auf der Vereinsseite: „Ich sah Herbert zuletzt bei einem Ligaspiel in Barmbek. Er hatte wie immer einen kleinen Jungen an der Hand. Herbert, ruhe in Frieden. Dein Freund Klaus.“

Adrian Schegas letzter Gruß: „Was Uwe Seeler für den HSV ist, wirst Du für immer für den SVWE bleiben, der Wespe-Sportplatz müsste nach dir benannt werden. Passe jetzt von oben auf deine Bubis auf – RIP.“ Herbert Kesslers langjähriger Freund Thomas: „Bis zuletzt lagen dir deine Ballerboys in der von dir gegründeten Bambini-Fußball-Kita ganz besonders am Herzen. Ich bin sehr froh, dich vor 50 Jahren kennengelernt zu haben und danke dir für diese langjährige Freundschaft. Ruhe in Frieden.“

>> www.wespe-online.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here