Jeden ersten Montag im Monat findet unser Montagsclub mit dem „Lesezeichen“ statt. Am 6. Dezember wird der Roman „Die militante Madonna“ von Irene Dische vorgestellt. Das Angebot ist für alle offen, die an Literatur interessiert und gerne in Gemeinschaft sind.

Der Roman „Die militante Madonna“ handelt von einer außergewöhnlichen Persönlichkeit. Er oder sie (?) führte ein turbulentes, von Täuschungen und Intrigen bestimmtes Leben: Den Chevalier d´Eon de Beaumont (1728 -1810) gab es tatsächlich. Er lebte im 18. Jahrhundert. Unter anderem als Diplomat, Agent in Frauenkleidern am Hof Ludwig XV. Der „genderfluide“ Tausendsassa, Freimaurer, Degenfechter, Spion, Autor und Ökonom pfiff auf Geschlechterrollen. Niemand in seinem barocken Umfeld wusste, ob er – der Situation angepasst – als Mann oder Frau oder beides zugleich auftrat.

Nach seinem Tod im Exil in London rätselte man, wer die „militante Madonna“, die in Degenkämpfen alle Männer in die Knie zwang, wirklich war.

Autorin Irene Disches Roman bedient sich der posthum erschienenen Memoiren des Chevaliers. Sie beweisen: Gender-Debatten gab es schon im 18. Jahrhundert. Kritiker loben das Buch als einen amüsanten Beitrag zur aktuellen Gender-Hysterie und fulminantes Leseabenteuer, vermissen aber Informationen über den historischen Hintergrund.

Die Veranstaltung findet unter der 2-G-Regelung und den aktuell geltenden Corona-Vorgaben statt.

Was:             Montagsclub „Lesezeichen“

Wann:          Montag, den 6. Dezember 2021 von 15.00 bis 17.00 Uhr

Wo:              DRK-Servicezentrum, Hoheluftchaussee 145, 20253 Hamburg

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here