Schwerbewaffnete Polizei im Einsatz nach einer Schießerei im Phoenix-Viertel. Foto: Andre Lenthe Fotografie

Sabine Langner, Harburg. Am Sonntagnachmittag (14.11.) sind im Phoenix-Viertel bei einer Schießerei auf offener Straße zwei Männer (25, 41) schwer verletzt worden. Einer von ihnen schwebte in Lebensgefahr, ist aber inzwischen auf dem Weg der Besserung.
Nach ersten Erkenntnissen der Mordkommission befanden sich beide Männer um 15.17 Uhr auf der Lassallestraße /Ecke Baererstraße, als ein Unbekannter auftauchte, eine Waffe zog und auf die beiden anderen schoss.
Anschließend lief er Richtung Hoffmeyerstraße weg.
Trotz einer sofort eingeleiteten Großfahndung mit 15 Streifenwagen konnte der Täter unerkannt entkommen. Die Ermittlungen der Mordkommission haben am Mittwoch zur Festnahme eines 54-jährigen Mannes in Langenhorn geführt.
Bei einer Durchsuchung seiner Wohnung stellten die Ermittler Beweismaterial sicher. Unter anderem wurde eine Schusswaffe gefunden, die jetzt kriminaltechnisch untersucht wird.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here