Am Montag öffnet der Harburger Weihnachtsmarkt seine Pforten. Es gelten 2G-Regeln.Foto: pr

Sabine Langner, Harburg. Am kommenden Montag, 22. November, fällt um 16 Uhr der Startschuss für den traditionellen Weihnachtsmarkt auf dem Harburger Rathausplatz. Dabei setzt die Veranstalterin Anne Rehberg (WAGS Hamburg) auf Bewährtes – mit kleinen Änderungen. Die wichtigste Neuigkeit: Der umzäunte Weihnachtsmarkt darf diesmal nur unter 2G-Bedinungen stattfinden. Zutritt haben nur Geimpfte und Genesene sowie Kinder. Es gibt nur einen Eingang, der sich auf der Seite am Deichhausweg befindet. Dort werden die Besucher kontrolliert.
Auf dem Rathausplatz ist alles wie immer. Anne Rehberg hat ein buntes Kinderprogramm mit Märchentante, Adventskalender, Weihnachtsmannsprechstunde und vielen anderen Aktionen organisiert. Eine Mischung aus Ständen mit frischen Schmalzkuchen, gegrillten Würstchen, gebrannten Mandeln und Glühwein sorgen für kulinarische Abwechslung. In den Aktionshütten zeigen Kunsthandwerker, Pop-Up Künstler und Hobbyhistoriker ihre Schätze. Und jeden Abend um 18 Uhr – ab dem ersten Advent – wird ein Turmbläser aus den Fenstern des Rathauses ein kleines Konzert geben.
Geöffnet hat der Markt montags bis sonnabends von 11 bis 21.30 Uhr und sonntags von 13 bis 21.30 Uhr.
www.harburger-weihnachtsmarkt.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here