Die zeitlose Kunst von Edward Hopper (1882–1967) ist heute allgegenwärtig und hat unsere Wahrnehmung Amerikas geprägt. Seine Gemälde sind sehnsüchtig und melancholisch, magisch und resigniert zugleich.
Mit seinen Nighthawks, den Nachtschwärmern, hat er ein Bild gemalt, das zu den legendärsten Darstellungen des 20. Jahrhunderts zählt – in einer nächtlichen Bar sitzen schweigende Menschen und warten. Worauf? Der schweigsame Hopper gibt uns keine Antwort. Er malt Amerika einfach als Metapher für seine eigene Befindlichkeit und drückt seine Gefühle in Bildern aus, in denen niemand Gefühle zeigen kann.

Begleitet vom Saxophon werden Edward Hopper und die lakonische Melancholie seiner Bilder in einem literarisch-musikalischen Abend gewürdigt. Von und mit Ulrike Fertig und Thomas Carstensen
Musik: Ralf Böcker (Saxophon) am Samstag und David Schweikard (Tenorsaxophon) am Sonntag.

2G-Veranstaltung.
Karten bitte bei uns im Vorverkauf bestellen unter:

Tel.: 040 – 42 10 27 10 oder buergertreff@altonanord.de

Wann: Samstag, 27. November 2021 – 17:00 Uhr

               Sonntag, 28. November 2021 – 17:00 Uhr
Wo:  BiB, Bühne im Bürgertreff Altona, Gefionstr. 3, 22767 Hamburg
Eintritt: 15 €

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here