Harburgs Clubszene ist noch da! Trotz Pandemie bedingter monatelanger existenzbedrohender Schließungen. Nach und nach kehrt das „normale“ Leben zurück. Am Sonnabend, 23. Oktober, wird die 11. SuedKultur Music-Night gefeiert: 30 Live-Acts an 13 Orten, von knallhart bis zuckersüß, ob Punk oder Jazz – für jeden ist alles dabei. Und alles per Fuß oder Rad erreichbar für einmalig fünf Euro Eintritt. Mehr geht nicht, alle Gigs schafft niemand.
Die Music-Night ist eine Leistungsschau der Harburger Clublandschaft, auf der auch lokalen Bands Auftrittsmöglichkeiten geschaffen werden. Ein reiner Indoor-Event. „Mit der Eindämmung der Pandemie wird es allerhöchste Zeit, den Staub von unseren Mischpulten zu wischen und die Rockröhren unserer Bands zu ölen und wieder hörbar zu machen!“, sagt Heimo Rademaker (Marias Ballroom), Sprecher der veranstaltenden Initiative SuedKultur.
Möglich wurde die 11. SuedKultur Music-Night auch diesmal nur durch das Engagement des Eisenbahnbauvereins Harburg, der das Projekt von Beginn an finanziell unterstützte.
Als musikalische Gäste sind unter anderem Sänger wie Jörg Erb, Tom Ende und Band, Sammy Barry, MacPiet, Dennis Adamus oder Adam Brixton, das Saxotones Jazz Quintett, die Bands „Aber echt“ und „Easy Easy“ im Line-Up.
Wie in den früheren Jahren kann man bei der Location seiner Wahl ein Armbändchen für fünf Euro erwerben, mit dem man dann in alle anderen Clubs Einlass erhält – so denn die 2- oder 3-G-Regeln des jeweiligen Hauses eingehalten werden. Auch ein Einchecken per Luca-App oder schriftlicher Kontaktdatenliste kommen dieses Jahr pandemiebedingt eben hinzu. „Wir sind noch nicht wieder im Normalstatus – aber auf einem guten Weg dahin“, so Rademaker zuversichtlich.
Eine Übersicht darüber, wer wann wo auftritt, gibt‘s auf
>> www.sued-kultur.de

ÜBERSICHT
Die 11. SuedKultur Music Night findet am heutigen Samstag, 23. Oktober, an 13 Orten statt. An einigen Locations sind nur Geimpfte und Genesene (2G) zugelassen, an anderen dürfen auch Getestete (3G) vorbeikommen. Wichtig: Ohne die entsprechenden Nachweise gibt‘s keinen Einlass.
Bei der MusicNight machen unter 2G-Regeln mit:

– Inselklause
Schweenssand Hauptdeich 6

– Kulturwerkstatt Harburg
Kanalplatz 6

– Speicher am Kaufhauskanal
Blohmstraße 22

– The Old Dubliner
Lämmertwiete

– Alles wird schön
Friedrich-Naumann-Str. 27

– Komm Du
Buxtehuder Straße 13

– ContraZt
Friedrich-Naumann-Str. 9

– Pauluskirche Heimfeld
Alter Postweg 46 – ACHTUNG: die Veranstaltung in der Kirche fällt aus!

– Kneipe Bla Bla
Seevepassage 1-3

– Marias Ballroom
Lassallestraße 11

– Stellwerk
Bahnhof Harburg, über Fernzuggleis 3
2G-Regel ab 22 Uhr

Hier gelten 3G-Regeln:
– Auferstehungskirche Marmstorf, Elfenwiese 1

– Deichdiele Wilhelmsburg
Veringstraße 156

– Stellwerk, Bahnhof Harburg über Fernzuggleis 3
Beginn ab 17.30 mit 3G

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here