Abschied von Heinz Lieven: Der beliebte Schauspieler wurde 93 Jahre alt. Foto: PR

BLANKENESE. Heinz Lieven ist ist im Alter von 93 Jahren gestorben. Der bis zuletzt in Blankenese lebende Schauspieler spielte in Serien wie „Neues vom Süderhof“ oder „Notruf Hafenkante“ mit.
Am Altonaer Theater schlüpfte er rund 400 Mal in die Rolle des Lehrer Bömmel in „Die Feuerzangenbowle“. Noch im Alter von 82 stand er in den USA an der Seite von Oscar-Gewinner Sean Penn vor der Kamera in Paolo Sorrentinos Meisterwerk „Cheyenne – This Must Be the Place“, den die Crew später gemeinsam bei den Filmfestspielen in Cannes präsentierte.
Lieven absolvierte nach seiner Rückkehr aus dem Zweiten Weltkrieg eine Schauspielausbildung bei Helmut Gmelin, Lola Rogge und Bernhard Minetti. Erste Bühnenerfahrung sammelte er im Hamburger Theater im Zimmer. Seine lange Laufbahn führte den vielseitigen Mimen bis ins hohe Alter an zahlreiche kleine und große deutschsprachige Bühnen.
Seit den 1960er-Jahren wirkte er zudem in über 100 Film- und Fernsehproduktionen mit, darunter zahlreiche internationale Produktionen. Seine eindrucksvollste Darbietung war die des arbeitslosen Ingenieurs Herbert im 1980 gedrehten Filmdrama „Ordnung“ des iranischen Regisseurs Sohrab Shahid Saless.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here