Die Besucherzahl bei „Harburg feiert Vielfalt“ im Harburger Stadtpark ist begrenzt. Wer sicher dabeisein möchte, sollte sich vorher kostenlos anmelden. Foto: pr

Am Sonntag, 29. August, erwartet Besucher im Harburger Stadtpark auf der Wiese unter den Eichen und auf der Freilichtbühne in der Zeit von  13 – 18.30 Uhr ein buntes Programm. Der Eintritt ist frei. 

Bereits zum sechsten Mal feiert der Bezirk Harburg das friedliche Zusammenleben verschiedenster Menschen. In Kooperation mit den Lokalen Partnerschaften für Demokratie Harburg & Süderelbe, der Sicherheitskonferenz Harburg und dem Harburger Integrationsrat hat das Citymanagement Harburg als Veranstalter ein umfangreiches Programm auf die Beine gestellt. Mit dem Bühnenprogramm von „Harburg feiert Vielfalt“ findet das Kulturfestival SOMMER im PARK auf der Freilichtbühne einen kunterbunten Abschluss.

Das Fest wird um 13 Uhr durch die Bezirksamtsleiterin Sophie Fredenhagen eröffnet. Es folgt eine Kinder-Tanzshow der Tanzkompanie Süderelbe. Anschließend wird es bunt, musikalisch: Jiddische Musik (Daniel Kahn), Bolivianische Volkstänze (Kantuta), Modernisierte Kinderlieder (School of Partyrock), Arabische Lieder (MITmacher), Russische Folklore (Trio Krenzia), Chorlieder (Voice Connection), Irish Folk (Guido Plüschke). Die Harburger Tanzschule Ático zeigt mit Tango Argentino ihre Klasse. Abgerundet wird der Tag mit Indie-Folk der Band Heated Land.  Das Habibi-Atelier (das Atelier für Alle aus den Harburg-Arcaden) bietet ergänzend Malen für Kinder an. Auf der Spielwiese laden der Märchenerzähler Hans-Günter Seifert und der Kindermusiker Christian Emmert auf einer Aktionsfläche ein.

Im Rahmen der Veranstaltung wird Sophie Fredenhagen den mit 1.000 Euro dotierten Preis der Sicherheitskonferenz Harburg (SIKO) überreichen.

Abseits des Bühnenprogramms können sich Besucherinnen und Besucher zu vielfältigen Angeboten und Serviceleistungen in Harburg informieren und ins Gespräch kommen. An den Informationsständen stehen bereit: An(ge)kommen in Deutschland e.V. , AWO AQtivus gGmbH, BHH Sozialkontor gGmbh, Der geistige Rat der Bahá’i in Hamburg-Harburg K.d.ö.R., FreiwilligenNetzwerk Harburg, GRÜN(T)RAUM – Permakultur in Heimfeld (Projekt von „Globales Lernen“), Harburger Integrationsrat, Harburger Sport-Club 1904/07 e.V., Human@Human e.V., IN VIA Hamburg e.V., Karate-Camp Harburg e.V., Kulturhaus Süderelbe e.V., KulturWerkstatt Harburg e.V., Leben mit Behinderung Hamburg, Lokale Partnerschaften für Demokratie Harburg und Süderelbe, MITmacher gUG, NABU e.V., Omas gegen Rechts, Pflegekinderdienst des Jugendamtes Harburg, Schaar der Schäbigen – tuntisches Kollektiv, Verbraucherzentrale Hamburg e.V. und Sicherheitskonferenz Harburg.

Das Gelände ist auch für mobilitätseingeschränkte Personen weitgehend zugänglich. Eine barrierefreie Toilette ist vorhanden. Das Bühnenprogramm wird in Gebärdensprache übersetzt.

Anmeldung
Weil die Besucherzahl begrenzt ist, werden kostenlose Anmeldungen empfohlen:  https://www.tixforgigs.com/de-DE/Home/Search?searchText=sommer+im+park

Vor Ort können Besucher sich via Luca-App oder Handzettel registrieren

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here