Pop Art Künstler

Die weltweite Pandemie hat leider auch viele Theater oder Kleinkunst-Bühnen das überleben schwer gemacht. Viele mussten schließen. Auch in Hamburg sieht es nicht anders aus.     Aber das es sich zu kämpfen lohnt, beweist das Pulverfass. Es wurde 1973 gegründet und gehört fest ins Bild der Reeperbahn.

Seit Anfang Juni haben Christian Schäfer und Maximilian Protsch ein Crowdfunding gestartet um  das Theater zu retten und zu sanieren. Die Räume müssen renoviert werden, damit das Cabaret Zeitgemäss weiter machen kann.

Der aus den USA zurückgekommene Pop Art Künstler Nico Bielow, der jetzt in Hamburg lebt, hat von der Rettungsaktion gehört und bat gerne seine Unterstützung an, um zu helfen. Er malte extra ein Bild für das Pulverfass was bunt ist aber dennoch das Theater wiederspiegelt.

Pop Art Version „Dame im Pulverfass“

Da nicht jeder Platz für Bilder hat, kam er auf die Ideen es auf Einkaufstaschen zu drucken. Die Betreiber des Pulverfass sind begeistert und stimmten sofort zu, das die Tasche in den Verkauf gehen kann und freuen sich sehr über diese Hilfe.

Für Bielow ist es Ehrensache zu helfen und er sagt: „Die Taschen haben zwei Vorteile: Jeder Verkauf bringt Geld für das Travestie Theater und die Taschen sind auch umweltbewusst.“

Der gesamte Erlös, aus dem Verkauf geht an das Pulverfass.

Der Einkaufsbeutel kostet online 10,00 Euro und wird handgenäht. Sie finden die Taschen auf der Homepage des Künstler oder demnächst auf der Crowdfunding Seite vom Cabaret.

Die Homepage lautet: www.nicobielow.com

Und wenn sie noch andere Aktionen sehen und sie helfen möchten, ist hier die Crowdfunding Seite vom Pulverfass. https://www.startnext.com/pulverfass

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here