In „Ausgespackt!“ will „Bertram Geuse ein besserer Mensch werden. Foto: Pr

Ein Mann, ein Aufreger – das ist Thorsten Hakers Thema. Überall „Spacken“: Egoisten, Dummköpfe, Dussel, die einem den Tag versauen. Davon gibt‘s sehr viele, findet Bertram Geuse, Alter Ego des Autors: Nach acht Jahren Pause veröffentlichte der Rissener Speditionskaufmann gerade sein zweites Buch, das wieder um „Spacken“ kreist. „Ausgespackt! Neustart mit Hindernissen“ ist die Fortsetzung der Geschichte von Bertram Geuse, der sich – schon in Hakers erstem Roman „Entspackungskur“ (2013) – über alles mögliche aufregt.
Poetisch wirkt das gerade nicht, eher wie ein Ventil zum Dampfablassen. Deshalb kann in den Augen des „Helden“ – Ähnlichkeiten mit dem Autoren sind nach Hakers Angaben nicht zufällig – auch jeder zum „Spacken“ werden, jeder, der gewollt oder ungewollt im Weg rumsteht oder nicht ins Weltbild passt. Das kann man amüsant finden, wenn man keinen Erkentniszugewinn durch die Lektüre erwartet.

Im wahren Leben ist der Freizeit-Autor Speditionskaufman. Foto: Pr

Das Buch soll polarisieren, aufregen, aber auch unterhalten, sagt Autor Haker. Denn er wollte nicht den 1.000sten Krimi oder Fantasyroman auf den Markt werfen, suchte sich sein eigenes Thema: die „sich in intellektueller und sozialer Hinsicht selbst abschaffende Gesellschaft“, kündigt der Werbetext an. Warum gleich die Gesellschaft? Warum selbst abschaffend? Weil sich Bertram hin und wieder unreflektiert über etwas ärgert? Sei‘s drum, denn im Grunde ist Hakers Buch wohl eher als Unterhaltung gemeint, denn als Gesellschaftsanalyse.
Gleich zu Beginn fliegt (Anti-)Held Bertram Geuse bei seiner Frau ‘raus, weil die sich immer wieder für seine Anti-“Spacken“-Aktionen schämt – man kann es ihr nicht verdenken. Denn Bertram hat an allem was auszusetzen, meckert, nörgelt, kritisiert am laufenden Meter herum, was das Zeug hält, die personifizierte Intoleranz. Jetzt will er – dem Himmel sei Dank! – zum „besseren“ Menschen werden.

Sollte Hakers Werk Gewinne generieren, soll das Geld einem guten Zweck zukommen: Denn er schreibt nach eigener Aussage nicht für Geld, sondern weil er „etwas mitzuteilen habe, weil ich Menschen unterhalten möchte, und weil ich auf positives Feedback hoffe.“

> ausgeSPACKT! – Neustart mit Hindernissen
Hamburg (Tredition) 2021
Paperpack, 388 Seiten
ISBN 978-3-347-07095-0
16,99 Euro

 

Der Autor
Thorsten Haker, Jahrgang 1966, lebt mit seiner Ehefrau und der Katze Maggie in Rissen. Vorher war er sechs Jahre lang in Lurup zuhause. Seit über 30 Jahren verdient Haker sein Geld – „noch immer und überwiegend mit Freude“ – als Speditionskaufmann bei einem Logistikkonzern. Wenn er nicht arbeitet schreibt er, fährt mit dem Rad, manchmal zu den Heimspielen des HSV, seiner „sportlichen Leidenschaft“.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here