Tor Zur Welt: Kat und Kids. Foto: Bahne Beliaeff

Von Maren Langenbach. Die Vielfalt und Schönheit ihrer Wahlheimat Hamburg und die der Menschen, die in ihr wohnen – das ist es, was Kat Wulff in ihrem Lied „Tor zur Welt“ besingt. Eine Liebeserklärung an Elbe und Alster, Michel und Elphi, an Kinder, Jugendliche, junge und ältere Erwachsene, die mit ihren Unterschieden das besondere Bild der Hansestadt ausmachen. Lange hat die Sängerin, Songwriterin und Stimmtrainerin an dem Song- und Kreativprojekt gefeilt, hat Spenden für die Umsetzung gesammelt, rund 25 Kinder und Erwachsene verschiedener Herkunft für das Video „zusammen gestellt“ und Drehorte gesucht, die coronabedingt nicht geschlossen waren.

Die Ottenserin war letzten Endes aber froh, dass „Corona mir zunächst einen Strich durch meine Planung gemacht hat. Dadurch konnte ich alles noch mal überdenken und entwickeln.“ Und ohne die Zwangspause wäre auch ihr neues Kreativbuch nicht entstanden, das den Songtext, Noten und Ausmalbilder für Kinder von vier bis elf Jahren enthält.

Kat Wulff, die eigentlich Katrin heißt, ließ sich von den „Zwei Ameisen“ aus dem bekannten Gedicht inspirieren. Dichter Joachim Ringelnatz beschreibt, wie die beiden Tiere von Hamburg nach Australien reisen möchten, doch bereits in Altona aufgrund von Beinschmerzen lieber davon absehen. In „Tor zur Welt“ sind es vier Kinder, die sich auf die Suche nach dem berühmten Tor machen, und es letzten Endes in sich selbst finden.
„Ich möchte die Menschen dazu animieren, das Besondere in sich selbst und ihren Mitmenschen zu sehen. Neugierig zu bleiben und offen zu sein, anderen Kulturen gegenüber. Denn Offenheit ist keine Frage äußerer Symbole, sondern der inneren Haltung“, betont die Mutter eines zweijährigen Sohnes, die schon mit Musikgrößen wie Udo Lindenberg auf der Bühne stand.

Drehorte: Inselpark und Altonaer Balkon

„Seitdem ich Mutter bin, ist es mir wichtig, Musik zu schaffen, die nicht nur unterhält, sondern auch Werte vermittelt.“ Produziert wurde das Video, in dem vom Altonaer Balkon, über den Elbstrand, den Hafen und die Elphi bis hin zum Inselpark in Wilhelmsburg viel von der Hansestadt zu sehen ist, von Bahne Beliaeff und finanziell unterstützt durch den Lions-Club Ellerbek-Rellingen. Überschüsse der Spendenaktion sollen in die Unterstützung lokaler Kinder- und Jugendprojekte fließen. Außerdem plant die 45-jährige Popmusikerin, die bereits mehrere eigene Alben rausgebracht hat, „Tor zur Welt“-Auftritte sowie Workshops in Kitas, Schulen und Kinder- und Jugendinitiativen.

>> Kat Wulff verlost zwei Mitmach-Workshops an Schulklassen und Kitagruppen über ihren Instagram Account. Das Kreativbuch kann unter www.katwulff.de bestellt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here