Wenn Corona es erlaubt, soll im August auf der Freilichtbühne im Stadtpark Außenmühle das Open-Air-Festival „Sommer im Park“ gefeiert werden. Foto: pr

Sabine Langner, Harburg. Das Kulturfestival „Sommer im Park“ soll in die vierte Runde gehen. „Wir planen ein Open-Air-Event zu veranstalten – mit buntem Kulturprogramm und passendem Hygienekonzept“, verspricht City-Managerin Melanie Gitte Lansmann. Beim „Sommer im Park“ arbeiten Citymanagement Harburg, Bezirksamt sowie die Initiative SuedKultur zusammen.
Gefeiert werden soll am Sonnabend, 21. August, 13 bis 21 Uhr; am Sonntag, 22. August, von 13 bis 18 Uhr, sowie am Sonntag, 29. August, von 13 bis 18 Uhr. Um die drei Tage mit Leben zu füllen, suchen die Organisatoren noch Künstler, die auf der überdachten Freilichtbühne im Harburger Stadtpark auftreten möchten. „Je mehr Vielfalt, umso schöner. Von Pop-, Rock- oder Jazzmusik, Orchester, Big Bands oder Poetry Slam, Geschichtenerzählern, Theater oder Comedy bis hin zu Schülerbands, -theater oder –tanzgruppen sind alle herzlich willkommen“, so Lansmann weiter. Die notwenige Infrastruktur, die Technik und das Marketing werden kostenfrei zur Verfügung gestellt.
Wenn die Corona-Pandemie es bis dahin zulässt, könnte es auch noch ein buntes Familienprogramm auf der großen Wiese neben der Freilichtbühne geben. Auch hierfür freuen sich die Orgaisatoren über Bewerbungen und spannende Ideen von Vereinen, Initiativen oder Kleinkünstlern.
Bewerbungen sollten bis spätestens Montag, 24. Mai, per
E-Mail an info@sommer-im-park-harburg.de eingereicht werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here