Foto: dan

Die Hamburger Polizei fahndet nach drei bislang unbekannten Männern, die am Sonntagnachmittag, 9. Mai, einen 52-Jährigen mit Schlägen und Tritten schwer verletzt haben.

Der 52-Jährige ging an einer Tankstelle in der Sülldorfer Landstraße an drei auf einer Mauer sitzenden jungen Männern vorbei. Auf einmal fingen sie an, ihn zu beleidigen. Nachdem er die Tankstelle wieder verlassen hatte, verließen auch die drei Männer die Mauer in Richtung S-Bahnhof Iserbrook. Hier traf der 52-Jährige die Männer erneut, die dieses Mal auf einer Bank in Höhe der Buskehre vor dem S-Bahnhof saßen. Vor dem Bahnhof gab es zunächst einen Streit, der dann zu einer gewalttätigen Auseinandersetzung eskalierte. Die drei jungen Männer schlugen und traten massiv auf den 52-Jährigen ein, auch dann noch, als der schon zu Boden gegangen war. Erst als eine Passantin hinzukam, ließen die Täter von dem Mann ab und flüchteten in Richtung des S-Bahnhofes.

Der 52-Jährige kam mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus. Er hatte durch die heftigen Tritte gegen den Kopf so schwere Verletzungen erlitten, dass er auf einer Intensivstation behandelt werden musste. Akute Lebensgefahr bestand aber nicht.

Die drei Täter sollen etwa 20 Jahre alt sein. Einer von ihnen hatte einen Schnurrbart. Der zweite Täter soll 185 Zentimeter groß gewesen sein und kurze braune Haare gehabt haben. Wie der dritte Täter ausgesehen hat, ist nicht bekannt.

Die weiteren Ermittlungen führt das für Altona zuständige Landeskriminalamt 124. Zeugen, die Angaben zu dem Vorfall oder zu den Tätern machen können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer: 428 65 67 89 oder bei einer anderen Polizeidienststelle zu melden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here