Das Managen des Unternehmens „Familie“ fordert besonders Müttern einiges ab: Die ehrenamtlichen Helfer von wellcome bieten praktische Hilfe an. Foto: pr

wellcome unterstützt Familien nach der Geburt

EIDELSTEDT. Die Ankunft eines neuen Erdenbürgers kann den Alltag der frisch gebackenen Eltern ganz schön durcheinanderwirbeln. Im Spagat zwischen Homeoffice, Homeschooling, Kinderbetreuung und Haushalt, sind besonders Mütter in der Corona-Pandemie einem starken Druck ausgesetzt. Hilfe und Entlastung bietet diesen Familien die gemeinnützige Organisation wellcome.

„Besonders die Mütter leiden unter den durch die Pandemie verursachten Anstrengungen und Herausforderungen“, weiß Eva von Geisau, wellcome-Koordinatorin in Eidelstedt.

Die Organisation wellcome hilft Familien nach der Geburt, wenn kein eigenes Netzwerk vorhanden ist, das in dieser Zeit unterstützen kann. Wie in ganz Deutschland gibt es diese moderne Nachbarschaftshilfe auch in Eidelstedt: Ehrenamtliche helfen für ein paar Monate ein- bis zwei Mal pro Woche ganz praktisch im Alltag, so wie es sonst Familie, Freundinnen oder Nachbarn tun würden – auch in Coronazeiten.

Die Schirmherrschaft hat Bundeskanzlerin Merkel

Laut einer Studie der Hans-Böckler-Stiftung beurteilten im Januar diesen Jahres 46 Prozent aller Eltern ihre Belastung in der familiären Situation als „stark“ oder „äußerst stark“, bei den Alleinerziehenden sind es sogar 55 Prozent.

Bei wellcome, betont Eva von Geisau, „helfen Ehrenamtliche, damit aus kleinen Krisen keine großen werden“. Die Schirmherrschaft der 2002 in Hamburg gegründeten Vereinigung hat Bundeskanzlerein Angela Merkel.

Interessierte bekommen per E-Mail einen Kontakt zu den Aktiven unter

hamburg.eidelstedt@wellcome-online.de

Im Internet bietet wellcome Expertentipps, eine kostenfreie Beratung, Handbücher und Kurse auf www.elternleben.de EW

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here