Die Spenden haben es möglich gemacht: Pony Nils konnte an den Zähnen operiert werden. Foto: pr

Sabine Langner, Harburg. Nils geht es wieder gut. Der kleine Shetty-Wallach vom Ponyhof Meyers Park wurde erfolgreich operiert. Spenden der Wochenblatt-Leser hatten die Operationen ermöglicht. Aus eigener Tasche hätte der Verein die Behandlungskosten von gut 3.000 Euro nicht aufbringen können.
Nach einem Artikel im Wochenblatt war eine große Welle an Hilfsbereitschaft angerollt. „Die Reaktionen waren überwältigend. Viele Menschen aus Hamburg diesseits und jenseits der Elbe und manchmal sogar von noch weiter weg haben sich bei uns gemeldet und gespendet“, berichteten Katja Stoffregen, Heike und Jasmin Kühne (alle Ponyhof Meyers Park).
Die Spenden reichten für die beiden Zahnoperationen und auch noch für die tierärztliche Nachsorge. „Wir sind unendlich froh, dass wir dies alles so schnell für ihn möglich machen konnten“, so Katja Stoffregen.
Inzwischen ist der Liebling der Kinder wieder in seinem Heimfelder zu Hause angekommen. „Sein Zustand bessert sich täglich. Wir hoffen, dass er bald wieder ganz gesund sein wird.“

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here