ebay Kleinanzeigen gilt als größtes deutsches Anzeigen-Online-Portal. Foto: Wikimedia.org

Neues vom Nachbarn – Wochenblatt-Kolumne
von Oliver Lück

Vor wenigen Tagen las ich eine Online-Annonce mit der wunderbaren Titelzeile: „Frischer Schnee – 1 Euro“. Ich freute mich bereits wie ein – Achtung Wortwitz! – Schneekönig und las weiter: „Ich möchte mich schweren Herzens von meinem Schnee trennen. Er ist vielseitig einsetzbar, zum Beispiel zum Skifahren, Rodeln, Schieben, Schneemannbauen, für eine lustige Schneeballschlacht, zum Spielen für die Kinder oder als nette Deko für den eigenen Garten. Der Preis ist für den Liter, lohnt sich ja sonst nicht.“

Fast hätte ich schon den Anhänger ans Auto gekuppelt und wäre losgefahren. Dann sah ich aber doch noch das Datum der Anzeige: Sie war schon mehr als drei Jahre alt. Und ganz nebenbei: Es waren zehn Grad. Das alles hätte mir zu denken geben können. Aber schließlich stand es ja bei Ebay Kleinanzeigen. Ich denke, Sie kennen den digitalen Trödelmarkt? Dort kann man alles kaufen, was andere nicht mehr haben wollen, aber als zu schade zum Wegwerfen erachten, sei es aus Geiz oder weil sich der innere Umweltaktivist regt. Oder weil sie zu faul sind, zum Sperrmüll zu fahren.

Also finden sich bei den kleinen Anzeigen auch wirklich große Dinge, wie zum Beispiel Panzer aus dem Zweiten Weltkrieg, Modell Panther, auszugraben in der Ukraine. Der Preis: drei Millionen Euro Verhandlungsbasis, ohne Transport. Dazu der schöne Vermerk: „Bitte nur ernsthafte Anfragen von Leuten, die keine Spinner sind!“ Oder: „Eine internationale Snacktütensammlung in gute Hände abzugeben. 3.000 Tüten in Kartons und Ordner gepackt und digital eingescannt und in einer Datenbank erfasst.“ Den Preis für das, was anderswo im Müll landet, schätzt der Verkäufer auf 740.000 Euro. Die Kleinanzeige als Kommunikationsform des Kapitalismus.

Und begrenzt man die Welt der Kleinanzeigen dann noch auf einen Ort wie zum Beispiel Hallig Hooge, kann es so richtig interessant werden. Weit draußen im Watt finden sich neben einem „Business Hemd weiss Slim Fit XXL“ auch diverse Ersatzteile für Rasenmäher. Oder auch diese Anzeige: „Ein Kubikmeter Watt. Ganz frisch. Preis: Verhandlungssache. Nur Abholung! 1 Monat Rückgabe. Der Käufer zahlt den Rückversand.“ Kleine Welten, große Anzeigen.

 

 

Oliver Lück.
Foto: www.heiderose-gerberding.com

Oliver Lück

ist Journalist und Buchautor. Jede Woche erzählt er an dieser Stelle von seinen Beobachtungen und Begegnungen. Aktuell im Handel sind von ihm:

Zeit als Ziel – Seit 20 Jahren im Bulli durch
Europa
(Conbook-Verlag, 250 Fotos und 140 Kurzgeschichten)

 

Buntland – 16 Menschen,
16 Geschichten
(Rowohlt Verlag, 256 Seiten plus 32 Fotoseiten)

 

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here