Die Geilen Partyvirtuosen traten im Oktober 2020 im Rahmen des Fight for Live-Open-Air auf dem Kanalplatz auf. Foto: Privat

Almut Möhle, Hamburg-Süd. Die Corona-Krise hat auch die Musikszene schwer getroffen. Deshalb ist die aktuelle Situation für alle Musiker ausgesprochen schwierig. Das gilt auch für die beliebte Harburger Band Die Geilen Partyvirtuosen, die weit über die Grenzen von Hamburgs Süden hinaus bekannt ist. Ihre Fans werden bei den Auftritten mit eigenen Rock- und Bluessongs, Coverversionen unterhalten.
Zehn- bis zwölfmal im Jahr treten die Lokalmatadore normalerweise auf – in Harburg beim Außenmühlenfest, im Musikclub Marias Ballroom oder im Irish Pub The Old Dubliner. Nur ein Bandmitglied ist hauptberuflich Musiker, Robby Schön, der Mann am Schlagzeug. Die anderen „Partyvirtuosen“ sind Lutz Morell (Gitarre, Gesang, Mundharmonika), Kai Lüdemann (Gesang, Mundharmonika), Claudia Lüdemann (Saxophon, Gesang), Antonio Rubio (Bassgitarre) und Martin Pranzner (Gitarre, Gesang). Für sie ist das Musikmachen jedoch mehr Leidenschaft als Hobby.
30 Jahre alter Song wurde neu arrangiert
Was machen die Musiker im Lockdown ohne Auftrittsmöglichkeiten und ohne Proben in kompletter Besetzung? Die Partyvirtuosen erweckten einen etwa 30 Jahre alten Song, den sie früher mal gespielt haben, aus dem Dornröschenschlaf, arrangierten ihn neu und hauchten ihm frisches Leben ein. Count all the Days (Zähl‘ die Tage, Anm. d. Red.) heißt das Lied, ursprünglich ein Liebeslied.
Wegen der Kontaktbeschränkungen mussten neue Aufnahmen und Einspielungen online zwischen den Bandmitgliedern hin- und hergeschickt werden, dann wurden Stimmen eingesungen, alte Videos von Auftritten ‚ausgegraben‘, digitalisiert und mit aktuelleren Aufnahmen kombiniert. Herausgekommen ist ein Musikvideo mit einer guten Portion Zeitgeist, einem nostalgischen Blick auf die Bandgeschichte und einem hoffnungsvollen in die Zukunft.
Zudem hat der Song eine weitere Bedeutung hinzugewonnen: „Man kann den Text auch dahingehend interpretieren, dass wir alle jeden einzelnen Tag zählen, bis die Pandemie endlich zu Ende geht“, sagt Lutz Morell, Gitarrist und eine der vier Gesangsstimmen der aktuell sechsköpfigen Band. „Es ist sozusagen eine Grußbotschaft an unsere Fans, durchzuhalten und sich gemeinsam zu freuen, wenn Livekonzerte wieder stattfinden.
Für alle Fans: Der Song ist auf der Internet-Site der Band zu finden: www.die-geilen-party virtuosen.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here