Die Beschäftigten von fair gehandelten Blumen profitieren von Arbeitsschutz und Mindestlöhnen. Foto: TransFair e.V. / Christoph Köstlin

NEUGRABEN. Freuen können sich die Besucherinnen des Neugrabener Wochenmarktes am Sonnabend, 6. März: Ab 10 Uhr verschenkt das Team von „Neugraben fairändern“ an einem Infostand fair gehandelte Rosen – solange der Vorrat reicht.

Mit dieser Aktion will das Team gleich zwei Ziele erreichen. Einerseits wollen die Aktiven auf den Internationalen Frauentag aufmerksam machen, der jedes Jahr weltweit am 8. März gefeiert wird. Gleichzeitig wollen die Mitarbeiter von „Neugraben fairändern“ auf die Vorteile von fair gehandelten Blumen hinweisen. Die Arbeiter, die diese Blumen meist in Afrika anbauen, profitieren von festen Arbeitsverträgen, Arbeitsschutz und Mindestlöhnen. Fair-Trade-Farmen achten auf streng regulierten Pestizideinsatz und auf wassersparende Maßnahmen.

„Wir möchten während unserer Flower-Power-Kampagne mit vielen Marktbesuchern ins Gespräch kommen“, sagt Wolfgang Zarth, Sprecher der Initiative. „Wir informieren beispielsweise darüber, woran man fair gehandelte Blumen erkennt und wo man sie kaufen kann.“

www.neugraben-fairaendern.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here