Olaf Zimmermann, Harburg. Anfang März wird auf der Jahnhöhe die Kita HaakeFüchse, ein zweigeschossiger Neubau mit Tennishalle im Obergeschoss und Kita im Erdgeschoss, offiziell eingeweiht. Der Kindergarten des Harburger Turnerbunds (HTB) bietet Platz für 100 Kinder, 45 im Krippen- und 55 im Elementarbereich.
Sport soll bei den HaakeFüchsen eine ganz besondere Rolle spielen. Dafür stehen zwei insgesamt 300 Quadratmeter große Multisporträume zur Verfügung, ebenso die vormittags nicht genutzten Sportplätze. Auch die Nähe zum Wald ermöglicht viele Aktivitäten.
Bereits im Oktober haben die ersten Kinder in der Kita gespielt, im März und April starten drei weitere Gruppen. Noch sind Plätze frei, im Krippen- und im Elementarbereich. Bei Interesse einfach anrufen Tel 79 14 33 23 oder das Voranmeldeformularauf der Homepage www.harburger-turnerbund.de ausfüllen und per E-Mail an schwartau@haakefuechse.de schicken.
Im pädagogischen Bereich wird Verstärkung (w/m/d) gesucht: Erzieher, Heilerzieher, Pfleger, Sozialpädagogische Assistenten.
Wer Duplo-Bausteine, Lego-Bausteine, Schleichtiere, alte stabile Holzwerkbank, Bilderbücher, Puzzle für Kleinkinder, Bollerwagen, Wolle, Knöpfe, Schlösser mit Schlüssel, Papier und Bastelsachen, Handtaschen und Hüte oder Kostüme, aus denen die Kinder rausgewachsen sind, zu verschenken hat: Die HaakeFüchse freuen sich über solche Spenden.

Hintergrund
Mehrere Sportvereine in Hamburg betreiben eigene Kindertagesstätten. Eine doppelt gute Idee: Aus Kita-Kindern wird schnell Vereinsnachwuchs. Außerdem kann eine Kita für den Verein auch lukrativ sein. Der Betrieb finanziert sich über Kita-Gutscheine verlässlich, beim Bau winken zudem Zuschüsse.
Eigene Kitas haben zum Beispiel der ETV, der HSC, die TSG Bergedorf oder der SV Eidelstedt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here