Leonie Stegemann (r.) vom Theodorus-Tageshospiz bedankte sich bei den Schülern des Philosophiekurses der Stadtteilschule Eidelstedt. Foto: pr

Stadtteilschule Eidelstedt ermöglicht Ausflug in den Zoo

EIDELSTEDT. Der Philosophiekurs der Stadtteilschule Eidelstedt beschäftigte sich in den vergangenen Monaten intensiv mit dem Thema „praktische Ethik“. Unter dem Motto „Das was im eigenen Portemonnaie übrig ist…“ sammelten die Oberstufenschüler im Familien- und Freundeskreis emsig Spenden für das Theodorus-Tageshospiz am Eidelstedter Platz.

„Wir wollten einen kleinen Beitrag leisten und Gutes tun, gleich in unserer Nachbarschaft“, berichtet Lehrer Martin Hanke. Von dem Hospiz hatten die meisten Schüler schon gehört, waren aber doch überrascht und gerührt, als sie feststellten, wie wichtig diese Einrichtung tatsächlich im Stadtteil ist. „Die Mitarbeiter gehen einer sehr verantwortungsvollen Aufgabe nach, die enorm viel Kraft in Anspruch nimmt“, so das Fazit einer Schülerin.

Mit dem gesammelten Geld will das Kinder-Tageshospiz demnächst einen Ausflug zu einem Tiergehege finanzieren. Bei der Spendenübergabe bedankten sich die Hospiz-Mitarbeiter bei den Schülern mit einem selbst gebastelten Plakat in Form eines Schmetterlings. Das leuchtend gelbe Präsent bekam einen Ehrenplatz, gut sichtbar, im Flur vor dem Lehrerzimmer der Stadtteilschule.

Den Kontakt zum Hospiz wollen die Jugendlichen beibehalten. Ein Besuch im kommenden Frühjahr ist bereits fest eingeplant. EW

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here