Stadtradstation am Harburger Binnenhafen (Foto Gisela Baudy)
Anzeige


Aufgrund der jüngsten Corona-Entwicklung wird die für den 20. November 2020 vorgesehene Verleihung des 8. Harburger Nachhaltigkeitspreises auf den 19. März 2021 verschoben. Alle Bewerberinnen und Bewerber werden auf dem Harburger Klimaportal per Steckbrief gewürdigt.
Die Bezirksversammlung Harburg hat zum achten Mal den Harburger Nachhaltigkeitspreis ausgerufen, der erneut mit 5.000,- Euro dotiert ist. Bis zum Einsendeschluss am 19. Oktober 2020 sind 18 Bewerbungen eingegangen.
Am 4. November hat eine unabhängige Jury aus Mitgliedern der Politik, der Verwaltung und HARBURG21 sowie namhaften Bürgerinnen und Bürgern aus dem Nachhaltigkeitssektor die besten Projekte ausgewählt. Mit zur Jury gehörten zum zweiten Mal Vertreterinnen und Vertreter der Sparda-Bank Hamburg als Förderer des Preises.
Leider kann die Auszeichnungsveranstaltung nicht wie vorgesehen am 20. November 2020 im Harburger Rathaus stattfinden. Preisverleihung wie Bekanntgabe der PreisträgerInnen werden auf den 19. März 2021 ab 18 Uhr verschoben. Die aktuell geltenden Hygiene- und Abstandsregeln sind einzuhalten. Alternativ erfolgt die Preisverleihung über eine digitale Video-Konferenz, zu der alle Bewerberinnen und Bewerber sowie die Pressevertreterinnen und Pressevertreter herzlich eingeladen werden. Eine offizielle Einladung erfolgt zeitnah.
Ab dem 20. November 2020 werden peu à peu alle Bewerberinnen und Bewerber vorgestellt und auf dem Harburger Klimaportal www.harburg21.de per Steckbrief und Plakat vorgestellt. Die offizielle Plakatausstellung findet zum Zeitpunkt der Preisverleihung statt.
Die Bezirksversammlung ehrt mit dem Preis Akteurinnen und Akteure, die sich für die Sicherung unserer natürlichen und sozialen Lebensgrundlagen für heute und morgen im Bezirk Harburg engagieren. Bei Fragen schreiben Sie dem HARBURG21-Team gerne eine E-Mail unter buero@harburg21.de.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here