Anzeige


Im Falkensteiner Weg 3 in Blankenese würden wir – der Kinderschutz & Jugendwohlfahrt e.V. – gerne die Waldkita Elbecamp gründen. Dafür wurde mit den Behörden Kontakt aufgenommen und ein pädagogisches Konzept erstellt. Voller Zuversicht wurde auch mit den ersten Renovierungsarbeiten begonnen. Schließlich wurde das Haus schon seit 10 Jahren von einer Kita als Schutzhütte mit genutzt. Und diese Nutzung wurde vom Bezirksamt offiziell geduldet. Angesichts des Bedarfes an Kita-Plätzen erschien es sinnvoll das Haus wieder für eine Kita zu nutzen.

Die Waldkita Elbecamp bekommt nun aber keine Genehmigung vom Bezirksamt. Als Begründung wird genannt, dass das 1968 legal für die Jugendarbeit errichtete Haus natürliche Biotope in Anspruch nehme, den Boden versiegele und die Belange des Naturschutzes und der Landschaftspflege beeinträchtige. Außerdem würde eine Waldkita den Erholungszweck der Landschaft für andere Bürger und Bürgerinnen beeinträchtigen.

Wer den Falkensteiner Weg 3 kennt, weiß, dass sich dort in unmittelbarer Nähe eine große Villa, weitere Wohngebäude, eine Brunnenanlage und ein Kiosk befinden. Der Standort wurde 1968 extra so ausgewählt, dass das Haus nicht die Belange des Naturschutzes beeinträchtigt. Auch von Anwohnern haben wir bisher keine Beschwerden bekommen.

Unser Verein hat daher eine Petition gestartet, um auf unsere Kita und die für uns nicht nachvollziehbare politische Entscheidung des Bezirksamtes und Frau von Berg Aufmerksam zu machen. Wer unterschreibt, setzt sich für bis zu 25 zusätzliche Kita-Plätze in Blankenese ein.

Hier geht’s zur Petition 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here