Anzeige


EW/HPA. Kaimauern sind für einen Hafen von großer Bedeutung. Hier legen die Schiffe zum Be- und Entladen an. Es sind Riesenbauwerke, vergleichbar mit einem 12-14-geschossigen Hochhaus – wobei das meiste unter Wasser und daher nicht zu sehen ist. Im Hamburger Hafen gibt es rund 43 Kilometer Kaimauer, viele davon sind über 100 Jahre alt. Diese werden von der Hamburg Port Authority instandgehalten und erfüllen noch hervorragend ihren Zweck. Dennoch hat sich im Laufe der Jahre der Aufbau immer weiterentwickelt. Die so genannte Hamburger Bauweise wird sogar in anderen Häfen eingesetzt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here