Die Stadreinigung Hamburg schickt immer zwei Fahrzeuge: eines für Möbel, eines mit Presse. Elektroschrott wir ohne Extragebühren mitgenommen. Foto: SRH
Anzeige


Stadtreinigung Hamburg warnt: Private Firmen kassieren für Entsorgung ordentlich ab

Gaby Pöpleu, Hamburg

In den vergangenen Wochen gingen häufiger als sonst Beschwerden bei der Stadtreinigung SRH über extrem teure Sperrmüllentsorgungen ein. Es stellte sich heraus: Die Betroffenen hatten versehentlich private Firmen und nicht die städtische SRH beauftragt. Die Folge: zu hohe und oft anders als zuvor abgesprochene Abrechnungen.

Coronazeit war für viele Hamburger auch Aufräumzeit. Denn wer viel Zeit zuhause verbringt, möchte es dort schön haben, hat vielleicht endlich Zeit, Keller oder Dachboden zu entrümpeln. Das machten sich unseriöse Firmen zunutze, die vor allem im Internet werben. Der Trick dabei: Die Internetseiten sind so geschickt gestaltet, dass leicht der Eindruck entsteht, es handele sich bei dem Anbieter tatsächlich um die Stadtreinigung Hamburg. Mehrere Beschwerdesteller berichteten, dass Firmenmitarbeiter am Telefon behauptet hatten, das Unternehmen arbeite im Auftrag der SRH. Dazu kommt, dass die Mitarbeiter orangefarbene Kleidung tragen – wie „echte“ Stadtreiniger. Doch die SRH beauftrage keine externen Dienstleister mit der Sperrmüllabholung, sagt Kay Goetze, Sprecher der Stadtreinigung. Ein prüfender Blick, ob auf Fahrzeugen und Kleidung tatächlich das Logo der Stadtreinigung zu sehen ist, lohne sich.

Kühlschrank und Elektroschrott inklusive

Denn bei den Privaten kann’s richtig teuer werden: Der per Telefon oder per E-Mail angegebene Preis liegt meist bei 35 Euro pro Kubikmeter. Das klingt ähnlich wie bei der SRH, ist es aber nicht: Bei der SRH werden für 35 Euro bis zu acht Kubikmetern Sperrmüll – einschließlich Kühlschränke oder Elektroschrott – abgeholt, jeder weitere angefangene Kubikmeter kostet acht Euro. Wenn die Privatfirma angerückt ist, wird dagegen oft „Sondermüll“ identifiziert und dann zu viel höheren Preisen – bis zu mehreren Hundert Euro – mitgenommen. Außerdem wird nur Bares akzeptiert, andere Zahlungsmethoden gibt es nicht.

Wer also doch lieber das „Original“ bestellt: Die richtige Telefonnummer der SRH lautet 25 76 25 76. Dann rücken immer zwei Fahrzeuge an: ein Möbel- und ein Pressfahrzeug. Bargeld nehmen die SRH-Mitarbeiter nicht, hier kann mit EC-Karte, Überweisung, SEPA-Lastschrift oder per Gebührenbescheid gezahlt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here