Maske-das Schweigen

Nach der Aufdeckung der furchtbaren Verbrechen an Kindern in Münster ist es wieder ziemlich still geworden. Wir alle aber dürfen in dem Bemühen, aufmerksamer zu werden nicht nachlassen, denn dann kann den Kindern vieles erspart bleiben.

Start ist am 4.7.2020 um 11.00 Uhr vorm Hamburger Rathaus und versinnbildlicht sozusagen das Grauen, das jeden Tag unentdeckt passiert, weil wir nicht einschreiten, keine Fragen stellen oder couragiert handeln. Als selbst Betroffene initiiere ich einen Schweigemarsch durch die Mönckebergstraße. Wer mitgehen möchte, kleide sich bitte in Rot, denn auch ich trage ein rotes Kleid, eine rote Maske mit einem schwarzen Kreuz über dem Mund. Es werden ein paar DIN A4  Plakate hochgehalten, für Interessierte gibt es Flyer und Infos.

Ich würde mich sehr freuen, mich mit Gleichgesinnten vor Ort um 10.50 Uhr zu treffen und bedanke mich für die Unterstützung!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here