Soll nicht geschlossen werden: die Karstadt-Filiale am Harburger Ring. Foto: Kreller
Anzeige


Niels Kreller, Harburg. Der Kelch geht an Harburg vorüber! Die Harburger Karstadt-Filiale des Warenhausgiganten Galeria Karstadt-Kaufhof soll nicht von der Schließungswelle des Konzerns betroffen sein.
62 der insgesamt 172 Häuser will der Konzern in Deutschland schließen. Rund 7.500 Mitarbeiter verlieren dadurch ihren Job. In Hamburg sollen nur drei Warenhäuser bestehen bleiben. Neben Harburg sind dies Eimsbüttel und das Karstadthaus in der Mönckebergstraße.
Der Warenhausriese war schon länger finanziell angeschlagen und schrieb rote Zahlen. Durch die Corona bedingte Schließung hatte sich die Lage dramatisch verschärft.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here