Bleibt gelassen: Meike Wulff ist die zweite Vorsitzende des SV Eidelstedt. Foto: sve
Anzeige


Vielen fällt gerade die Decke auf den Kopf, den Nachwuchs trifft es in Zeiten von geschlossenen Spiel- und Sportplätzen besonders hart. „Kinder lernen die Welt über Bewegung und kreatives Ausprobieren kennen“, sagt Maike Wulff. Die zweite Vorsitzende des SV Eidelstedt kennt die positive Wirkung des Sports aus der eigenen Familie. „Ich kam durch meine Kinder in den SVE.“ Mitten in der Krise freut sich Wulff, dass die Bauarbeiten auf dem Sportpark Steinwiesenweg planmäßig weitergehen. Dort will der SVE am 31. August seine Kita Sportpark eröffnen (siehe Interview).

Die Freiheit, ohne Aufsicht auf einen Baum zu klettern, war noch in den 1970er-Jahren alltäglich, heute beklagen sich Sportlehrer, dass viele Schulkinder nicht mehr rückwärts laufen können. „Dabei ist die Lust an der Bewgung groß“, sagt Wulff. So kämen beispielsweise 120 Kinder aus dem Stadtteil zu den den Ferienangeboten des SVE.

Ein ähnliches Bild zeigt sich während der Kontaktsperre in Grünanlagen, Parks und auf den Fußwegen, wo viel mehr Familien als sonst beim Joggen, mit dem Laufrad oder auf Inlineskates zu sehen sind. Letztere waren einige Jahre etwas aus der Mode, „doch nun wird wieder gebladet“, hat auch Maike Wulff beobachtet. Rollerblades hat der SVE noch. „Wenn es wieder möglich ist, springen wir auf den Zug auf und können wieder ein Angebot machen.“

Vielen fehle der organisierte Sport. Bis der wieder beginne bleibt nur der virtuelle Kontakt: Der SVE hat auf sve-hamburg.de unter „Mein Verein“ einige Ideen ins Netz gestellt. Es gibt Lieder zum Mitmachen. Über Facebook finden außerdem täglich mehrere Livestreams mit Bewegungseinheiten für Erwachsene statt.

Der SVE will die Kita Sportpark Ende August eröffnen – Interview mit
Leiterin Catharina Schröder

Frau Schröder, im Februar war Richtfest, wann geht es los in der Kita am Steinwiesenweg?
Catharina Schröder: Die Eröffnung der Kita Sportpark ist für den 31. August vorgesehen. Sofern Corona weiterhin einen Baustellenbetrieb zulässt, sieht es auch ganz gut für uns aus.

Was ist das Besondere an dem Angebot?
Die Kita Sportpark wird eine Bewegungskita. Durch die besondere Lage zwischen Niendorfer Gehege und dem Sportpark haben wir viele Möglichkeiten, um die Bewegung nicht nur drinnen, sondern auch draußen stattfinden zu lassen.

Welche Möglichkeiten sich zu bewegen werden die Kinder im neuen Sportpark haben?
Die Kita wird einen flexibel ausgestatteten Bewegungsraum bekommen, so dass in jedem Kitaalter ein Sporttreiben möglich sein wird. Durch den angrenzenden Sportpark gibt es außerdem Flächen zum Fußballspielen, Sandplätze für Laufspiele und Rallyes, Rasenflächen für Spiele mit dem Schwungtuch und natürlich Klettermöglichkeiten im nahegelegenen Niendorfer Gehege. Es wird feste Sportangebote zur Kitazeit geben, jedoch ist freies Spielen für die Kreativität und das Sich-Bewegen-Lernen ebenfalls enorm wichtig.

Welche Auswirkungen hat die Coronakrise auf die geplante Eröffnung?
Bisher sind wir vom SVE guter Dinge, dass zumindest der Startzeitpunkt unserer Kita durch Corona nicht gefährdet wird. Eine große Eröffnungsfeier, wie wir es uns eigentlich für dieses schöne Projekt gewünscht hätten, wird aber nicht stattfinden können. Wir werden uns aber etwas einfallen lassen, um unsere neue Kita „zu feiern“.

❱❱ Anfragen zur Kita an Catharina Schröder per E-Mail an
kita.sportpark@sve-bildungs partner.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here