Viel Andrang auf den Recyclinghöfen: Im Moment muss mit Wartezeiten gerechnet werden. Foto: SRH
Anzeige


Gaby Pöpleu, Hamburg. Viele Hamburger verbringen mehr Zeit zu Hause, vielerorts wird der Dachboden entrümpelt oder der Garten auf Vordermann gebracht. Der Andrang auf den Recyclinghöfen ist entsprechend groß, besonders rund um die Wochenenden. Die Stadtreinigung rät deshalb:
– Nur entsorgen, wenn es nicht anders geht. Denn auch auf Recyclinghöfen gilt in Coronazeiten. Vermeidbare Aktivitäten sollen vermieden werden.
– Die besten Tage zum Entsorgen sind Dienstag, Mittwoch und Donnerstag, am schnellsten gehts zwischen 8 und 10 Uhr sowie zwischen 14 und 16 Uhr.
– Die Gesundheit der Mitarbeiter und Kunden hat Vorrang, Deshalb: Bei der Ankunft das Autofenster einen Spalt weit öffnen, um ein Gespräch zu ermöglichen. Nachweise wie den Personalausweis griffbereit halten.
– Zügig entsorgen: Dafür die Ladung möglichst vorher sortieren und nur Personen mitbringen, die bei der Entsorgung helfen und anpacken können. Grundsätzlich sind Kinder gern gesehen, in der aktuellen Lage sollten sie jedoch nicht mitgebracht werden. Alle Recyclinghöfe sind weiterhin geöffnet.

Bahrenfeld: Rondenbarg 52a
mo-fr 8-19 Uhr, sa 8-16 Uhr
Harburg: Neuländer Kamp 6
mo-fr 8-19 Uhr, sa 8-16 Uhr
Neugraben-Fischbek: Am Aschenland 11
mo-fr 8-17 Uhr, sa 8-14 Uhr
Osdorf: Brandstücken 36
mo-fr 8-17 Uhr, sa 8-14 Uhr
St. Pauli: Feldstraße 69
mo-fr 8-17 Uhr, sa 8-14 Uhr

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here